Nienburg 12.09.2017 Von Die Harke

„Karo-As“ bleibt in zweiter Liga

Skatspieler schaffen am letzten Spieltag den Klassenerhalt

Beim fünften und letzten Spieltag der 2. Skat-Bundesliga schafften Wilhelm Helms, [DATENBANK=2511]Karl-Ulrich Wendenburg[/DATENBANK], Axel Bode und [DATENBANK=5566]Manfred Naujoks[/DATENBANK] von „[DATENBANK=2878]Karo-As[/DATENBANK]“ Nienburg den Klassenerhalt. Der Spieltag fand beim „SC Condor“ in Hamburg statt. Ein hauchdünner Vorsprung von 280 Spielpunkten vor TSG Seckenhausen-Stuhr trennte die Weserstädter zu Beginn des Tages von der ungewollten Rückkehr in die Regionalliga. Nach der ersten Serie konnte man schon fast erahnen, wie der Tag für „Karo-As Nienburg I“ ausgehen könnte. Die Mannschaft brachte mit einer Gesamtleistung von 4045 Spielpunkten in der Vierergruppe das beste Ergebnis zustande und die wichtigen ersten drei Wertungspunkte nach Hause.

Die zweite Serie lief mit 3175 Punkten wesentlich schlechter. Doch das erfahrene Team ließ sich dadurch nicht entmutigen. Es wurde weiter hart gekämpft, um schließlich 10804 Spiel- und 5:4 Wertungspunkte zu erreichen. Die Tabelle zeigt „Karo-As Nienburg I“ auf dem 12. Platz, eben noch in der „Wohlfühlzone“, ab Platz 13 geht es in der nächsten Saison in der Regionalliga weiter.

Aufsteiger in die erste Skat-Bundesliga ist der SC Kalübbe.

Zum Artikel

Erstellt:
12. September 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.