29.09.2013

Kartoffel-Markt in Asendorf

8 Uhr Flohmarkt, 10 Uhr Gottesdienst

Asendorf. Roh, gekocht oder gebraten, in Scheiben, Spalten oder ganzen Knollen, in flüssiger oder fester Konsistenz – am Sonntag, dem 6. Oktober, ist die Kartoffel wieder in vielfältiger Form auf dem Kartoffelmarkt in Asendorf präsent. Von 8 bis 18 Uhr bieten der Markt und die begleitenden Aktivitäten wieder gute Gründe für einen Ausflug nach Asendorf. Der Tag beginnt mit einem Flohmarkt in der Bahnhofstraße. Einige Standplätze sind noch zu vergeben. Interessenten sollten sich möglichst kurzfristig bei Lucie Freyer-Morische (Telefon 04253/801010) melden.

Um 10 Uhr beginnt der Festgottesdienst zum Erntedankfest in der Sankt Marcelluskirche. Während des Gottesdienstes zieht die Erntekrone aus dem Ortsteil Hohenmoor in die Kirche ein. Die Kirche bleibt auch nach dem Gottesdienst bis 18 Uhr geöffnet und bietet die Möglichkeitn den herbstlich geschmückten Altarraum zu besichtigten.

Pünktlich um 11 Uhr öffnen dann die Marktstände rund um den Bahnhof ihre Vorhänge. Direktvermarkter, Anbieter von Kunsthandwerk und zahlreiche Stände mit Korb- und Holzwaren, Deko- und Töpferartikel sowie Schmuck für Heim, Garten und Mensch warten auf Kunden. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Dabei kommt die Kartoffel nicht zu kurz. Neben bekannten Erzeugnissen aus der Knolle, wie beispielsweise Kartoffelpuffer oder Pommes Frites können die Marktbesucher am IGA-Stand zu Kartoffelschnaps und Kartoffelbier auch leckere Kartoffelcreme kosten, die unter Verwendung des Sahneschichtkäses der Asendorfer Molkerei hergestellt wird.

Wer sich über die Produktion dieser und anderer Spezialitäten aus der örtlichen Molkerei informieren möchte, hat hierzu ab 14 Uhr beim Tag der offenen Tür Gelegenheit. Der Weg zwischen Markt und Molkerei kann mit einem kostenlosen Pferdeshuttle zurück gelegt werden.

Aus Anlass des Marktes laden die örtlichen Fachgeschäfte ab 13 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Der direkt am Marktgelände liegenden Kunst-Schuppen öffnet ab 11 Uhr seine Türen zur Herbst-Kunst-Schau und bietet den Besuchern wieder einen Blick in verschiedene Kunststilrichtungen. DH

Zum Artikel

Erstellt:
29. September 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 58sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.