Und wieder ist die Luft raus: Der Amateurfußball steht vor der Winterpause. Foto: Keßler

Und wieder ist die Luft raus: Der Amateurfußball steht vor der Winterpause. Foto: Keßler

Hannover 29.10.2020 Von Die Harke

Kein Fußball bis zum 29. November

NFV erlaubt Punktspiele bis zum 2. November – Kreis und Bezirk setzten dennoch alle Partien ab

Der Spielbetrieb in allen niedersächsischen Fußballvereinen wird ab dem kommenden Montag, den 2. November, vorerst ausgesetzt. Damit schließt sich der Niedersächsische Fußballverband dem Ergebnis der Bund-Länder-Zusammenkunft an, bei der Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen haben. Eine dieser Regelungen untersagt den Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen bis Ende November. So blieb dem NFV am Ende auch keine andere Wahl, als diese Entscheidung zu treffen.

„Wir haben uns bisher immer an den jeweiligen behördlichen Verfügungslagen orientiert und werden auch diesmal die behördlichen Vorgaben zum Schutz der Gesundheit unserer Mitglieder 1:1 umsetzen“, erklärte NFV-Präsident Günter Distelrath nach der heute zu diesem Thema virtuell anberaumten außerordentlichen Präsidiumssitzung. Die Orientierung an den behördlichen Verfügungslagen bedeute darüber hinaus zweierlei: „In den Gebieten Niedersachsens, wo die Corona-Situation eine Austragung der Partien zulässt, darf am kommenden Wochenende noch gespielt werden. Zweitens wird der Spielbetrieb solange ausgesetzt, wie die Verfügungslage andauert.“

Zudem sagte der NFV-Präsident: „Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation und ich möchte jeden dringend darum bitten, die Kontaktbeschränkungen zu befolgen und alles Notwendige zu tun, um die Lage zu entspannen. Es geht um unsere Gesundheit und um die unserer Familien. Der Fußball spielt dahingehend nur eine untergeordnete Rolle und trotzdem bin ich mir bewusst, dass die erneute Aussetzung des Spielbetriebs die Vereine hart trifft. Auch für sie ist es wesentlich, dass wir uns die nächsten Wochen diszipliniert verhalten, um möglichst schnell wieder in den Spielbetrieb einsteigen zu können.“

Kreis und Bezirk setzen alle Spiele ab

Trotz der Möglichkeit, den Spielbetrieb an diesem Wochenende noch fortzusetzen, hat der Spielausschuss des Bezirks und des Kreises am Donnerstagnachmittag alle Begegnungen bis zum 29. November abgesetzt. Hartmut Siepert, der Vorsitzende des Kreisspielausschusses, teilte mit, dies auch die ausstehenden Nachholpartien betreffe sowie alle Ansetzungen am kommenden Wochenende. In der Bezirksliga wird somit aller Wahrscheinlichkeit nach die Hinrunde als Endtabelle gewertet, sodass der SV BE Steimbke als einzige Kreis-Mannschaft den Sprung in die Aufstiegsrunde geschafft haben wird.

In der Kreisliga wurden bislang größtenteils neun Begegnungen je Team absolviert, aus 15 Spielen besteht jeweils die Hin- und die Rückrunde. Wie mit der laufenden Spielzeit verfahren werde und wann wieder Partien ausgetragen werden, stehe laut Siepert noch nicht fest. „Wir werden demnächst alle Vereine über den angedachten Verlauf informieren. Wir werden darüber beraten, ob im Dezember noch gespielt oder ob die Winterpause vorgezogen wird.“

Von der November-Unterbrechung sind fünf Kreisliga-Spieltage betroffen, der 15. Spieltag ist für das erste Dezemberwochenende angesetzt. Mögliche Verlegungstermine ins kommende Jahr dürften rar werden, sollten nicht etliche Englische Wochen ausgetragen werden. Der letzte Spieltag ist für den 27. Juni und damit bereits deutlich später als üblich.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Oktober 2020, 17:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 26sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.