Keine Lockerungen: Weil will am Stufenplan festhalten

Keine Lockerungen: Weil will am Stufenplan festhalten

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen, kommt zu einer Pressekonferenz im niedersächsischen Landtag: Niedersachsens schwarz-rote Landesregierung hat ihre Halbzeit-Bilanz vorgestellt. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Entgegen der bundesweiten Diskussion um weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen will Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am eigenen Stufenplan festhalten.

Das Land schaue nicht ständig, was die anderen Bundesländer machten, sondern werde bei seinem ruhigen und transparenten Vorgehen bleiben, sagte Weil am Mittwoch in Hannover. Auch wenn Fehler gemacht worden seien, sei das Feedback auf das etappenweise Lockern der Beschränkungen in Niedersachsen positiv gewesen.

Weil kündigte den baldigen Start der Initiative „Niedersachsen hält zusammen“ an. Deren Ziel sei, einen Konsens in der Gesellschaft für das weitere Andauern der Pandemie sicherzustellen. Die Bevölkerung müsse sich darauf einstellen, noch ein Jahr lang Rücksicht zu nehmen und an Abstandsregeln und einer Maskenpflicht festzuhalten, um andere zu schützen.