Der Stall ist komplett ausgebrannt. Schiebe

Der Stall ist komplett ausgebrannt. Schiebe

Sudhalenbeck 23.04.2019 Von Uwe Schiebe

„Keine Selbstverständlichkeit“

Nach Brand in Sudhalenbeck: Ehepaar dankt Wehren und den Nachbarn

Im Markloher Ortsteil Sudhalenbeck ist am 16. März ein leer stehender Schweinestall ausgebrannt. Dabei ist ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro entstanden. Seit dem Großfeuer steht auf dem landwirtschaftlichen Anwesen eine Brandruine. Wie es weitergeht, wissen Gerd und Inge Meyer nach eigenen Worten noch nicht. Das Stallgebäude war kurz vor dem verheerenden Brand gerade erst renoviert worden. Das Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus konnten die Feuerwehrleute mithilfe einer Brandschutzmauer verhindern. Der Schweinestall brannte komplett ab, Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden. Im Einsatz waren mehr als 100 Feuerwehrleute aus der Samtgemeinde Marklohe, Liebenau und Nienburg. Auch wenn das Ehepaar nicht weiß, ob und wie das Gebäude wieder aufgebaut wird, weiß es eines: „Nur wegen des beherzten und schnellen Eingreifens gab es am Wohnhaus nur Löschwasserschäden“, erzählt das Ehepaar. Gerd Meyer ist selbst Feuerwehrmann. Er weiß, was seine Kollegen geleistet und dass sie ihre Gesundheit aufs Spiel gesetzt haben, um Schlimmeres zu verhindern. Nachbarn und Freunde hätten in der Nacht die Einsatzkräfte versorgt. Auch das sei keine Selbstverständlichkeit. Es zeige aber, dass die Dorfgemeinschaft funktioniere.

„Und diese Freunde und Nachbarn haben uns in den letzten Wochen Mut gemacht und mit Taten und Worten zur Seite gestanden. Im Namen meiner Familie möchten wir uns an dieser Stelle bei allen bedanken“, sagt Gerd Meyer. Er lobt zudem die Zusammenarbeit und das professionelle Vorgehen der Feuerwehren. Meyer ist überzeugt, dass dieser Einsatz gezeigt habe, dass eine geplante Zusammenlegung mehrerer Ortswehren an einem passenden Standort in der Gemeinde Marklohe gut funktionieren werde.

Zum Artikel

Erstellt:
23. April 2019, 08:55 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.