Keine jungen Mehringer in der Jugendwehr

Keine jungen Mehringer in der Jugendwehr

Gute Laune bei der Mehringer Wehr (von links): der stellvertretende Ortsbrandmeister Hans-Christian Stark, Sascha Schmeckpeper, Jochen Nitschke, Jörg Pfeiffer, Bernd Pfeiffer, Jürgen Stegemann, Friedhelm Pfeiffer, Heiner Twiefel, der stellvertretende Gemeindebrandmeister Georg Bühmann und Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer. Thiermann

Die Freiwillige Feuerwehr Mehringen blickte im „Dörpshus“ in Mehringen auf das vergangene Jahr zurück. Die Wehr besteht derzeit aus 23 Aktiven, davon drei Atemschutzgeräteträger, 13 Alterskameraden und 15 fördernden Mitgliedern. Ortsbrandmeister Bernd Pfeiffer bedauerte in seinem Jahresbericht, dass keine Jugendlichen aus Mehringen in der Jugendfeuerwehr aktiv sind und bat seine Kameraden, Werbung für die Nachwuchswehr zu machen, die mit viel Spaß bei der Sache sei. Zu den geleisteten 700 Stunden an 46 Terminen gehörten neben den Diensten auch die drei Einsätze, zu den eine brennende Hecke und ein Verkehrsunfall gehörten. Die beiden neu aufgenommenen Mitglieder Elisa Hoppe und Steffen Ahlers absolvierten erfolgreich die Truppmann-1-Ausbildung in Hoya. Mit der kooperierenden Stützpunktwehr Hoya wurde eine Einsatzübung zum Thema „Werkstattbrand“ und unter anderem ein gemeinsamer Dienst auf dem THW-Gelände in Hoya durchgeführt sowie zwei Funkübungen. Zudem sicherten die Mehringer Brandschützer zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Heesen die Schützenumzüge in den beiden Orten, sowie das Erntefest ab.

Bei den Wettbewerben in Gandesbergen belegte die Leistungsgruppe den 10. Platz und bei den Kreiswettbewerben in Wietzen von insgesamt 55 Gruppen den 28. Platz. Außerdem unterstützte man die Jugendfeuerwehr Hilgermissen bei der jährlichen Ferienkistenaktion und bei einem 24-Stunden-Dienst. Seit langem organisierte die Ortswehr einen Laternenumzug im Ort. Neben zwei Altpapiersammlungen und der Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge gab es zudem wieder die Fahrradtour am Maifeiertag zur Kameradschaftspflege.

Auf der Tagesordnung standen aber auch Wahlen und Ehrungen. Befördert wurde der stellvertretende Ortsbrandmeister Hans-Christian Stark zum Hauptlöschmeister. Bei den Wahlen wurde Ortsbrandmeister Bernd Pfeiffer in seinem Amt für weitere sechs Jahre bestätigt. Ebenfalls wiedergewählt wurde Jörg Pfeiffer als Gerätewart, neu gewählt wurden Dieter Schmeckpeper als Kassenprüfer und Sascha Schmeckpeper als Atemschutzgerätewart.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt wurden Jochen Nitschke für 25 Jahre, Bernd Pfeiffer und Jürgen Stegemann für jeweils 40 Jahre, sowie Heiner Twiefel und Friedhelm Pfeiffer für stolze 50 Jahre.

Dieter Meyer berichtete zudem von den Aktivitäten der Alterskameradschaft, Jugendfeuerwehrwart Erik Meyer aus der Jugendfeuerwehr Hilgermissen sowie der stellvertretende Gemeindebrandmeister Georg Bühmann aus der Samtgemeindeebene. Weitere Grußworte der Gäste wurden von der stellvertretenden Ortsbrandmeisterin der Feuerwehr Hoya Petra Guder und Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer überbracht.