Fast zwei Meter hoch stand das Wasser in dem Keller. Foto: Thiermann

Fast zwei Meter hoch stand das Wasser in dem Keller. Foto: Thiermann

Hoya 21.02.2021 Von Marion Thiermann

Keller komplett unter Wasser

Sechzig Quadratmeter Keller steht nach Wassserrohrbruch zwei Meter hoch unter Wasser

Unter dem Einsatzstichwort „Technische Hilfeleistung – Wasser im Keller“ wurden die Ortswehren Hoya und Magelsen am Sonntag um 10:23 Uhr in die Lindenallee in Hoya alarmiert.

Dort stand ein sechzig Quadratmeter großer Keller durch einen Wasserrohrbruch in einer Höhe von etwa zwei Metern komplett unter Wasser. Die angerückten Einsatzkräfte pumpten das Wasser unter der Einsatzleitung von Hoyas stellvertretenden Ortsbrandmeisterin Petra Guder mit einer Tragkraftspritzenpumpe, sowie einer Hochleistungstauchpumpe und mehreren Schläuchen über zwei Gullydeckel in den Abwasserkanal ab und drehten zudem noch den Hauptwasserhahn des Hauses, sowie den Schieber der Hauptwasserleitung an der Straße zu, damit kein Wasser nachlaufen konnte.

Mit dieser Tragkraftspritzenpumpe und zusätzlich einer Hochleistungstauchpumpe wurde das Wasser in den Abwasserkanal gepumpt. Foto: Thiermann

Mit dieser Tragkraftspritzenpumpe und zusätzlich einer Hochleistungstauchpumpe wurde das Wasser in den Abwasserkanal gepumpt. Foto: Thiermann

Anschließend wurde das restliche Wasser mit Wasserschiebern und einem Nasssauger aus dem Keller entfernt. Schaden entstand jedoch nicht nur in dem vollgelaufenen Keller: Das Wasser ist wohl durch ein Rohr in das oben liegende Bad gedrückt worden und über die Badewanne gelaufen, wodurch auch die Zwischendecke zu der darunter liegenden Küche durchnässt war. Der betroffene Straßenabschnitt der Lindenallee war für die Zeit des Einsatzes für gut anderthalb Stunden gesperrt.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Februar 2021, 14:37 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.