Helge Nußbaum DH

Helge Nußbaum DH

Nienburg 03.09.2017 Von Helge Nußbaum

Kennen Sie „Las Aspirinas“?

Guten Tag

Seit zwei Spieltagen rollt der Ball endlich wieder in Fußball-Bundesliga und was gibt es Schöneres, als beim Fußball schauen mit seinen Kumpels zu debattieren oder mit seinem (vermeintlichen) Fußball-Sachverstand zu protzen. Es gibt allerdings einige skurrile Fußball-Fakten, mit denen Sie vielleicht am nächsten Wochenende nach der kurzen Länderspielpause glänzen könnten. Hier ein paar Beispiele: Wenn ihre Mannschaft in Rückstand liegt, werfen sich Torhüter beim Elfmeter doppelt so oft nach rechts wie sonst. Bayer Leverkusen wird in Spanien „Las Aspirinas“ und in England „Neverkusen“ genannt. Nicht „FC“ oder „United“: Die meisten Fußballklubs weltweit tragen den Namen „Dynamo“.

Auf den Färöer-Inseln darf bei Elfmetern ein dritter Spieler in den Strafraum und den Ball festhalten. Weil es auf den Inseln oft so heftig weht, ist der Fußballverband der Färöer der einzige weltweit, dem die FIFA diese Ausnahmeregel genehmigt hat. Bis auf Erich Ribbeck wurde bis jetzt allen DFB-Nationaltrainern der Männer das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Und jetzt noch eine statistische Berechnung, die ich jedem Fußball-Fan für diese Saison mit auf den Weg gebe, um so wenig Tore wie möglich zu verpassen: Während eines Fußballspiels sollten Biertrinker in der 1. bis 5., 31. bis 40. oder der 45. bis 50. Minute für Nachschub sorgen. Statistiker haben berechnet, dass die Chance, ein Tor zu verpassen, in diesen Zeitspannen am geringsten ist.

In diesem Sinne wünsche ich allen Fußball-Begeisterten einen schönen und torreichen Verlauf der noch jungen Saison.

Zum Artikel

Erstellt:
3. September 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.