Eine der fragilen Arbeiten von Henning Greve. Kreismuseum Syke

Eine der fragilen Arbeiten von Henning Greve. Kreismuseum Syke

Syke 23.05.2018 Von Die Harke

Keramik, Metall und Farbe

Greve und Töbelmann in Syke

Am Samstag, 26. Mai, um 15 Uhr wird im großen Sonderausstellungsraum des Kreismuseums Syke die Ausstellung „Wellenspiel – Metallobjekte und neue Arbeitsfelder Keramik und Farbe“ der beiden Syker Künstler Henning Greve und Elsa Töbelmann eröffnet. Beide Metallkünstler arbeiten seit fast 40 Jahren freischaffend, zuerst im Großraum Hannover, seit 1981 im Landkreis Diepholz und seit 1990 in Syke-Schnepke auf einem ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesen. Seit 1983 sind sie in zahlreichen Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen im In- und Ausland vertreten.

Bei den aktuellen Keramikkörpern von Elsa Töbelmann sind Dynamik und Bewegung eingebrannt. Die Linien und Formen entfalten tänzerische Kräfte, sind charakteristischer Ausdruck der Bildhauerin. Das findet sich auch in ihrer Malerei wieder.

Zur Eröffnung sprechen Museumsleiter Dr. Ralf Vogeding und die Künstler. Musikalische Umrahmung durch Jens und Moritz Schöwing.

Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 17. Juni.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Mai 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 26sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.