Deutschlands großer Karambolage Atlas 2018. Generali Versicherung

Deutschlands großer Karambolage Atlas 2018. Generali Versicherung

Landkreis 15.11.2018 Von Oliver Hartmann

Kfz-Schäden: Kreis Nienburg unter Bundesdurchschnitt

Auf 100 Fahrzeuge kommt es zu 10,4 Schäden

Im Durchschnitt besitzt mehr als jeder zweite Deutsche einen Pkw. Die Vielzahl der Autos auf den Straßen sorgen auch für eine große Menge an Unfällen. Auf 100 Fahrzeuge kommen im Bundessschnitt 11,7 Kfz-Schäden. Im Landkreis Nienburg liegt die Zahl mit 10,4 Schäden somit unter dem Bundesdurchschnitt. Auch im Vergleich mit den benachbarten Kreisen Verden (12,8 Schäden) und dem Heidekreis (12 Schäden) seht die Kreis-Nienburger Bilanz besser aus. Im Durchschnitt zahlen die Nienburger 2.478 Euro für einen Schaden. Die Geschlechterverteilung liegt im Kreis Nienburg auf dem Bundesniveau, Frauen sind demnach geringfügig häufiger an Kfz-Schäden beteiligt.

Die Zahlen stammen aus dem Karambolage Atlas der Generali Versicherung, die dafür 700.000 Schadenfälle aus dem Jahr 2017 und 2015 ausgewertet hat. Wichtigste Erkenntnis der Untersuchung sei dabei, dass lediglich in vier Prozent aller Schäden Menschen verletzt werden. Zurückzuführen sei dies auf verbesserte Technik und viele Sicherheitssysteme.

Zum Artikel

Erstellt:
15. November 2018, 11:57 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.