Während eines Aufenthalts in einer Entzugsklinik hat Kid Cudi einen Schlaganfall erlitten. Foto: Evan Agostini/Invision via AP/dpa

Während eines Aufenthalts in einer Entzugsklinik hat Kid Cudi einen Schlaganfall erlitten. Foto: Evan Agostini/Invision via AP/dpa

New York 18.08.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Kid Cudi spricht über Schlaganfall - „Alles war kaputt“

Er konnte nur langsam sprechen und sich schlecht bewegen - der Rapper Kid Cudi hat einen Schlaganfall öffentlich gemacht. Eine Broadway-Produktion wurde schließlich wichtig für seine Genesung.

Der US-Rapper Kid Cudi („Day 'n' Nite“) hat in einem Interview über seinen Drogenentzug und gesundheitliche Probleme gesprochen. Während eines Aufenthalts in einer Entzugsklinik 2016 habe er einen Schlaganfall erlitten, sagte der 38-Jährige in dem Gespräch mit „Esquire“. Er sei ins Krankenhaus gebracht worden, habe monatelang nur langsam sprechen und sich schlecht bewegen können. „Alles war kaputt“, erzählte der Musiker, der bürgerlich Scott Mescudi heißt. Er habe dann mehrere Monate mit Rehamaßnahmen verbracht. Einen Meilenstein in seiner Genesung habe er erreicht, als er 2017 für eine Rolle in der Broadway-Produktion „Lobby Hero“ vorsprach. Für das Casting habe er sich „eine einschüchternde Menge an Dialog“ merken müssen. Als die Rolle letztlich an einen anderen Schauspieler ging, sei er nicht enttäuscht gewesen. „Ich habe mir selbst bewiesen, dass ich es schaffen kann. Das brauchte ich zu der Zeit“, sagte er. „Ich war glücklich. Ich dachte, verdammt, mein Gehirn ist immer noch stark. Ich habe durch den Mist, der passiert ist, nichts verloren.“ Heute fühle er sich gut in seiner Rolle als Sprecher für mentale Gesundheit, die er sich insbesondere durch seine Songtexte erworben hat. „Ich bin bereit, diese Schuhe zu tragen und ein Vorbild zu sein.“ Er sei nun der Erwachsene, der er sein wollte. „Mit 38 Jahren kann ich tatsächlich sagen, dass ich mich selbst liebe. Und das hätte ich vor sechs Jahren nicht behaupten können. Jetzt kann ich das mit Zuversicht sagen und wirklich daran glauben, und das sieht man.“

Zum Artikel

Erstellt:
18. August 2022, 10:27 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.