Beim Präsidentenempfang (von links):Klaus Meyer-Hochheim (Pastpräsident), Ralf Stührmann (Präsident), Hartmut Fronzek (1. Vizepräsident) und Hans Sextro (2. Vizepräsident). Lions-Club Grafschaft Hoya

Beim Präsidentenempfang (von links):Klaus Meyer-Hochheim (Pastpräsident), Ralf Stührmann (Präsident), Hartmut Fronzek (1. Vizepräsident) und Hans Sextro (2. Vizepräsident). Lions-Club Grafschaft Hoya

Hoya 07.09.2017 Von Die Harke

Kinder und Jugendliche sollen besonders gefördert werden

Ralf Stührmann, neuer Präsident des Lions-Club Grafschaft Hoya, hatte zum Empfang nach Hoyerhagen eingeladen

Ralf Stührmann ist neuer Präsident des [DATENBANK=4036]Lions-Clubs Grafschaft Hoya[/DATENBANK]. Kürzlich hatte er zum Präsidentenempfang in das Hofcafé „Bauerngarten“ nach Hoyerhagen eingeladen. Rund 60 Mitglieder und ihre Partner waren dabei, teilt der Lions-Club mit. Dieser Empfang werde traditionell ausgerichtet, um die Gemeinschaft zu pflegen und in konstruktiven Gesprächen neue Projekte und Arbeitsfelder zu diskutieren und zu erarbeiten. Die dabei aufkommenden Spenden werden ausschließlich diesen Hilfsprojekten zugeführt. Bereits Ende Juni hatte der vorige Präsident Klaus Meyer-Hochheim seine Amtsgeschäfte formal an seinen Nachfolger Ralf Stührmann übertragen. Hierbei gab er einen Rückblick auf sein Präsidentenjahr, dass von interessanten und informativen Unternehmungen und von vielen Projekten und Hilfen zugunsten verschiedener Organisationen und Einrichtungen bis hin zu Einzelpersonen hauptsächlich in den Samtgemeinden Bruchhausen-Vilsen und Grafschaft Hoya geprägt gewesen sei. Aber auch über die Grenzen Niedersachsens und Deutschlands hinaus sei unterstützt worden: So werde zurzeit mit dem Neubau eines Kinderheims in Lapiai bei Klaipeda in Litauen ein Großprojekt gefördert, welches der Lions-Club Nienburg gestartet hat. Auch eine Reise zur Charterfeier des Partnerclubs nach Polen stand auf dem Programm, die ihm in sehr schöner Erinnerung bleiben werde.

Meyer-Hochheim bedankte sich bei seinem Club und den vielen Sponsoren, die „mit ihrem Ideenreichtum, ihren Verbindungen und Netzwerken, ihrer Großzügigkeit und dem Einbringen von Zeit und Arbeitskraft diese für die Gesellschaft wichtigen Leistungen“ ermöglicht hätten. Meyer-Hochheim wünschte seinem Nachfolger eine glückliche Hand bei der Umsetzung seiner Ideen, und dass er am Ende seines Präsidentenjahres die gleiche Dankbarkeit und Zufriedenheit empfinde wie er: „Es war ein tolles Jahr.“

Stührmann bedankte sich für die erfolgreiche Umsetzung der ersten Programmpunkte seines Präsidentenjahres und verknüpfte dieses mit der Erklärung, dass er sein Augenmerk auf die Förderung der Kinder und Jugend legen möchte – hier sei die Zukunft.

Allerdings gestalte sich diese Arbeit oft schwierig, wie er aus seiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Sportverein Duddenhausen zu berichten wisse: Die Bereitschaft, sich einzubringen und Verantwortung zu übernehmen, schrumpf in der Gesellschaft immer weiter, was an manchen Stellen auch an beschränkten Haushaltsmitteln lieget. Hier zu helfen, Lücken zu schließen und Kinder und Jugendliche unabhängig von den Herkunftsfamilien und Interessenfeldern zu unterstützen, sei ihm ein Anliegen.

Diejenigen, die sich einbringen und helfen wollten, dürften nicht an fehlenden Mitteln scheitern. So möchte er die Erlöse seines Präsidentenempfangs gerne so breit wie möglich in diesem Bereich einsetzen. Da der Club sich in dem Feld bereits langjährig sehr engagiere, habe er mt diesem Ansatz förmlich offene Türen eingerannt.

Trotz aller Arbeit und den ambitionierten Zielen sollten aber auch die Freundschaft und die Geselligkeit im Club nicht zu kurz kommen, und somit kündigte er an, dass das Veranstaltungsprogramm bereits in Arbeit sei und sicherlich für jeden etwas Ansprechendes bieten werde, heißt es abschließend.

Zum Artikel

Erstellt:
7. September 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 26sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.