Samtgemeindebürgermeister Walter Eisner und Personalratsvertreterin Beate Rock-Hoffmann (links) verabschieden die Erzieherin Jutta Hormann. Samtgemeinde Liebenau

Samtgemeindebürgermeister Walter Eisner und Personalratsvertreterin Beate Rock-Hoffmann (links) verabschieden die Erzieherin Jutta Hormann. Samtgemeinde Liebenau

Liebenau 15.12.2017 Von Die Harke

„Kindererziehung ist eine dankbare Aufgabe“

Abschied in der Kita Liebenau: Jutta Hormann geht nach 25 Jahren

Nach 25 Jahren Dienst ist Jutta Hormann, Erzieherin in der Kindertagesstätte „[DATENBANK=1664]Spatzennest[/DATENBANK]“ in Liebenau, jetzt von Samtgemeindebürgermeister [DATENBANK=152]Walter Eisner[/DATENBANK] in den Ruhestand verabschiedet worden. Eisner nannte Stationen ihres beruflichen Weges und würdigte neben ihrer hohen Fachkompetenz vor allem ihre Einstellung zur Arbeit mit Kindern. Sie habe Kindererziehung als eine dankbare, aber auch höchst verantwortungsvolle und gesamtgesellschaftliche Aufgabe gesehen. Gleichzeitig habe sie sich unter anderem auch als stellvertretende Leiterin für den Ausbau und die konzeptionelle Weiterentwicklung von Kinderbetreuung und frühkindlicher Bildung im Kindergarten engagiert.

Nicht zuletzt habe Jutta Hormann durch ihr Wirken entscheidend dazu beigetragen, den guten Ruf, den die Kita „Spatzennest“ bei den Eltern genieße, zu prägen und zu festigen. Zu den ersten Gratulanten gehörte Personalratsvertreterin Beate Rock-Hoffmann.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Dezember 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 23sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.