28.04.2013

Kinderfest, „politisches Frühstück“ und Kundgebung

DGB lädt am 1. Mai zu Aktionen rund um das Quaet-Faslem-Haus ein

Nienburg. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) lädt traditionell am 1. Mai zur Maifeier ein. Neben dem „politischen Frühstück“ wird am Quaet-Faslem-Haus in der Leinstraße in Nienburg auch wieder ein Kinderfest veranstaltet. Die Gastrede bei der Kundgebung ab 11.15 Uhr hält in diesem Jahr Sven Giegold, Mitglied des Europa-Parlaments für Bündnis 90/Die Grünen. Das „politische Frühstück“ beginnt bereits um 10 Uhr. Gäste auf dem Podium sind Marion Schaper (Diakonisches Werk), Thorsten Bettges (Verbraucherhilfe) und Jürgen Schneider (Mitglied im Armutsnetzwerk).

Moderator Tom Seibert (DGB) wird mit ihnen über das Thema „Darüber spricht man nicht! – Armut im Landkreis Nienburg“ diskutieren.

Die Kundgebung um 11.15 Uhr wird der Kreisvorsitzende des DGB, Rudi Nolte, eröffnen. Bürgermeister Henning Onkes und Frank-Peter Schultz, Pastor der Kreuzkirchengemeinde, werden Grußworte mitbringen.

Mit Blick auf den bevorstehenden „Tag der Arbeit“ betont der DGB-Kreisvorsitzende, Rudi Nolte, dass „es die Beschäftigten sind, die den Wohlstand dieses Landes erarbeiten. Wir erleben aber seit Jahren, dass Arbeit entwertet wird. Aus sicheren Arbeitsplätzen wurden oft unsichere Jobs. Fast ein Viertel der Beschäftigten hängt im Niedriglohnsektor fest. Immer mehr Beschäftigte leiden unter schlechten Arbeitsbedingungen und Stress. Und immer mehr Menschen droht Altersarmut. Wir wollen für alle Menschen gute Arbeit, ein sicheres Auskommen und ein Leben in Würde. Dafür brauchen wir eine neue Ordnung der Arbeit. Dafür demonstrieren wir am 1. Mai.“

Beim anschließenden Familienfest im Biedermeiergarten stehen Spaß, Unterhaltung, Kinderprogramm, Information und viel Musik im Mittelpunkt. DH/sg

Zum Artikel

Erstellt:
28. April 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.