Im Landkreis Nienburg startet wieder die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Hagebölling

Im Landkreis Nienburg startet wieder die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Hagebölling

Landkreis 13.10.2018 Von Edda Hagebölling

Kindern eine Freude bereiten

Im Landkreis Nienburg startet wieder die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“

Kindern, denen es finanziell nicht so gut geht, eine Freude bereiten. Das will „Weihnachten im Schuhkarton.“ Auch in diesem Herbst rufen die Mitstreiterinnen um Elvira Flaig und Ann-Christin Kipka dazu auf, bunt beklebte Schuhkartons mit Nützlichem und Schönem zu füllen und bis zum 15. November an einer der zahlreichen Sammelstellen in Stadt und Kreis abzugeben (siehe unten).

Das erste Treffen in diesem Jahr fand am Montag im „Cup & Cino“ statt. Gekommen waren zum einen die Strickerinnen aus Rohrsen. Sie sind quasi das ganze Jahr über für „Weihnachten im Schuhkarton“ im Einsatz, indem sie Jacken, Mützen, Schals, Handschuhe oder Strümpfe stricken. Weitere Strickkreise gibt es in Rehburg-Loccum und im „Fundus“ in Nienburg.

Gekommen waren außerdem die Frauen, die Elvira Flaig und Ann-Christin Kipka auf dem Wochenmarkt unterstützen, wenn es darum geht, liebevoll gefüllte Schuhkarton-Päckchen anzuwerben.

In die Stadt gekommen war außerdem Isabel Osterman von Rotarct. Die Rotarier-Nachwuchsaktion wird auch in diesem Herbst unter dem Motto „Kauf eins mehr“ im E-Center um Spenden für „Weihnachten im Schuhkarton“ bitten. Terminiert ist die Sammlung für den kommenden Sonnabend.

Auch die Firmen und Behörden sind längst wieder gebeten worden, innerhalb der Belegschaft Zahnbürsten, Zahncreme, Schokolade oder Schulmaterial zu sammeln. Allerdings nach festen Vorgaben, denn in die Päckchen darf nicht alles.

Kontrolliert, verpackt und vorschriftsmäßig fertig gemacht für die Reise nach Berlin werden die Päckchen dann am 17. November im Gemeindehaus in Langendamm.

Spenden, die nicht in die Schuhkartons dürfen, weil beispielsweise die Schokolade nicht lange genug haltbar ist, werden selbstverständlich nicht entsorgt, sondern im Anschluss an den Packtag zur Tafel gefahren.

Genauso wichtig wie die materiellen Spenden sind aber auch die Geldspenden, die für den Versand der Päckchen benötigt werden. Zurzeit werden acht Euro dafür berechnet, das Päckchen vom Spender zum Empfänger zu transportieren. Empfänger sind in der Regel Kinder und Jugendliche in Osteuropa.

Die Annahmestellen im Überblick

Bis zum 15. November können die Päckchen für „Weihnachten im Schuhkarton an folgenden Stellen in Stadt und Kreis abgegeben werden:

  • Meerbach-Apotheke, Ziegelkampstraße 37, Nienburg
  • Thalia Buchhandlung, Lange Straße 36, Nienburg, Telefon 05021-6000412
  • Tierklinik Nienburg, Verdener Landstraße 220, Telefon 05021-912110
  • Blumenladen Plorin, Hannoversche Straße 98, Nienburg, Telefon 05021-64815
  • Stadtbibliothek Posthof, Georgstraße 22, Telefon 05021-87262
  • Classic Tankstelle, Verdener Landstraße 2, Drakenburg, Telefon 05024-8800113
  • Dorfladen Linsburg, Grund 7, Telefon 05027 9499860
  • Elisabeth Schiedeck, Im Birkengrund 6, Steimbke
  • Feuerflair – Diego Drescher, Hauptstraße 1, Rodewald, Telefon 0174-9581814
  • Esso Tankstelle Klußmeyer, Oyler Straße 3, Marklohe, Telefon 05021-914666
  • Schuhmode & Orthopädie Bomhoff, Lange Straße 27, Liebenau, Telefon 05023-2161
  • CJD Tagesgruppe Hoya, Von-Staffhorst-Straße 8, Telefon 04251-672101
  • Marion Artner, Klaus-Groth-Weg 1, Landesbergen, Telefon 05025-6297
  • Hannelore Rex, Im Ohr 4, Rehburg-Loccum, Telefon 05037-2651
  • Marlies Ahrens, Sarninghäuser Straße 21, Steyerberg, Telefon 05764-1434
  • Klußmeyer Tankshop, Schinnaer Landstraße 56, Stolzenau, Telefon 05761-900520
  • Schuhhaus Niemeyer, Am Markt 11, Stolzenau, Telefon 05761-502.

Wer sich für „Weihnachten im Schuhkarton“ interessiert und mit Tatkraft oder Geld helfen möchte, ist aufgerufen sich mit Elvira Flaig, Telefon 05021/9038359, oder Ann-Christin Kipka, E-Mail ac_kipka@gmx.de, in Verbindung zu setzen. Dringend benötigt wird beispielsweise jemand, der die Päckchen nach dem 15. November von den Annahmestellen abholt.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Oktober 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.