Konzertpianist Ronny Kaufhold. Ingrid hoberg

Konzertpianist Ronny Kaufhold. Ingrid hoberg

Stolzenau 07.09.2019 Von Die Harke

Klavierabend mit „Bilder einer Ausstellung“ in Stolzenau

Pianist Ronny Kaufhold spielt das erste Konzert auf dem restaurierten Flügel im Haus der Kirche

Ein besonderer Konzertabend findet am Samstag, 14. September, um 19 Uhr im Haus der Kirche in Stolzenau (Lange Straße, neben der evangelischen Kirche) statt. Ronny Kaufhold, ein Pianist aus Genthin, spielt das erste Konzert auf dem frisch restaurierten Bechstein-Flügel der Kirchengemeinde. Der Eintritt ist frei. Das Konzert beginnt mit zwei Werken aus dem „Wohltemperierten Klavier“ von Johann Sebastian Bach, darunter auch das bekannte Präludium und Fuge Nr. 1 in C-Dur. Dann folgen Stücke des polnischen Romantikers Frédéric Chopin und „Prélude, Choral und Fugue“ des Franzosen César Franck.

Im Zentrum des Abends steht der Klavierzyklus von Modest Mussorgsky

Im Zentrum des Abends steht im Folgenden der Klavierzyklus „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky. Die einzelnen Sätze beschreiben Gemälde und Zeichnungen seines im Jahr zuvor gestorbenen Freundes Viktor Hartmann. Genannt seien so bekannte Titel wie die „Promenade“ oder „Das große Tor von Kiew“.

Ronny Kaufhold, geboren 1980, erhielt ab seinem elften Lebensjahr Klavierunterricht bei Maria Iwanowa aus Berlin. 1996 setzte er seine Ausbildung als Jungstudent bei Prof. Elena Lapitzkaja am Julius-Stern-Institut der Universität der Künste in Berlin fort. Seit 2000 studierte er dort im Hauptfach Klavier und absolvierte seine Diplomprüfung 2005 mit Auszeichnung und anschließend das Konzertexamen im Jahr 2008.

Wichtige Anregungen erhielt er zudem durch Meisterkurse. Ronny Kaufhold gewann bereits mehrere Preise und Auszeichnungen, unter anderem den Förderpreis beim Jugend-Kultur-Preis des Landes Sachsen-Anhalt sowie beim Nationalen Bach-Wettbewerb in Köthen. Seine Konzerte führten ihn in die ausverkaufte Berliner Philharmonie, in der er zusammen mit dem Sinfonieorchester Berlin Klavierkonzerte von Beethoven, Liszt und Saint-Saëns aufführte.

Zum Artikel

Erstellt:
7. September 2019, 15:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.