David Sarkar DH

David Sarkar DH

Kolumne 08.11.2017 Von David Sarkar

Kleine Jugendsünden

Wenn Sie mal ganz ehrlich sind – haben Sie als Jugendlicher auch mal den Konfirmandenunterricht geschwänzt, weil es Ihnen einfach verlockender erschien, in der Nachmittagssonne im Park zu liegen oder mit Freunden durch die Stadt zu laufen? Ich habe es getan, aber mein Fernbleiben unter der falschen Vorgabe einer Grippe war nicht sonderlich erfolgreich. Ich hatte zwar einen schönen Nachmittag, aber die Rache für diesen Ausflug an die Sonne folgte ein paar Tage später. Ich muss während meiner Konfirmandenzeit bei meinen Mit-Konfirmanden und dem Pastor einen so guten Eindruck hinterlassen haben, dass sie mich während meiner Abwesenheit an diesem Sommertag so schmerzlich vermissten, dass sie gemeinsam beschlossen, mir eine Genesungskarte nach Hause zu schicken. Auf der Karte war eine Zeichnung zu sehen, angelehnt an die Bibelstelle aus dem Markus-Evangelikum, in der von der Heilung eines Gelähmten durch Jesus berichtet wird. Auf der Rückseite stand geschrieben: „Lieber David, gelähmt bist du zwar nicht, aber krank im Bett zu liegen ist ja auch nicht so schön!“

Da eine Postkarte auch innerhalb einer Stadt zwei Tage unterwegs sein kann, kam das böse Erwachsen erst zwei Tage später. Meine Mutter war vor mir zu Hause und hatte bereits den Postkasten entleert. Als ich die Wohnung betrat, nahm sie die Karte in die Hand und fragte: „Kannst du mir das erklären?“ Ich konnte es nur, indem ich alles zugab. Kleine Sünden bestraft der liebe Gott eben sofort.

Zum Artikel

Erstellt:
8. November 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.