Zwillinge gab es bei den Mufflons in der Lüneburger Heide. Foto: Adrian Fohl

Zwillinge gab es bei den Mufflons in der Lüneburger Heide. Foto: Adrian Fohl

Nindorf-Hanstedt 24.04.2021 Von Die Harke

Kleines Tier, großer Lebenswille

Seltene Zwillingsgeburt bei den Mufflons im Wildpark Lüneburger Heide

Das Frühjahr ist eine der schönsten Jahreszeiten im Wildpark Lüneburger Heide in Nindorf-Hanstedt. Viele Tierarten haben jetzt Nachwuchs, an dem sich die Besucher in der Frühlingssonne erfreuen können. Im Gehege der Mufflons gab es für die Tierpfleger eine besondere Überraschung: Sie durften Zeuge einer Zwillingsgeburt werden, was bei den Mufflons sehr selten vorkommt.

Auf den ersten Blick mag man gar nicht glauben, dass die beiden Jungtiere Zwillinge sind. Das eine ist groß und kräftig, das andere hingegen klein, schmächtig und gedrungener als seine Artgenossen im gleichen Alter. Nach der Geburt war lange nicht klar, ob das kleine Mufflon den Weg ins Leben schafft. Die Tierpfleger waren sehr besorgt, denn das Neugeborene war sehr klein und schwach. Aber das junge Lamm hat eine Kämpfernatur mit starkem Lebenswillen und strotzt inzwischen nur so vor Neugierde und Lebensfreude.

Die Mufflons – auch „Muffel“ genannt – sind im Wildpark immer die Frühlingsboten und eine der ersten Tierarten, die Nachwuchs zur Welt bringt. Paarungszeit ist im November und nach 150 bis 160 Tagen kommen dann Ende März / Anfang April die Jungtiere zur Welt.

Zum Artikel

Erstellt:
24. April 2021, 16:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.