Die Kameradschaft Bösenhausen hatte jetzt ihre Jahreshauptversammlung im Gasthaus Köper in Bruchhagen. Kirste

Die Kameradschaft Bösenhausen hatte jetzt ihre Jahreshauptversammlung im Gasthaus Köper in Bruchhagen. Kirste

Bruchhagen/Bösenhausen 19.02.2018 Von Die Harke

Kleinkaliber-Kugelfang muss erneuert werden

Günter Backhaus ist seit 30 Jahren Mitglied in der Kameradschaft Bösenhausen / Umbenennung erfolgt: „Kyffhäuser“ aus dem Namen getilgt

Der Vorsitzende der Kameradschaft Bösenhausen, Wilfried Brennecke, begrüßte zur Jahreshauptversammlung 23 Mitglieder im [DATENBANK=7148]Gasthaus Köper[/DATENBANK] in Bruchhagen. Ehrengäste waren Kreisvorsitzender Hartmut Hävemeier, Kreisschießwart [DATENBANK=6122]Gerhard Falldorf[/DATENBANK] und der amtierende Schützenkönig der Kameradschaft, Ralf Schumacher. Brennecke berichtete, dass im vergangenen Jahr der Wechsel zur Bayrischen Kameraden- und Soldatenvereinigung als neuem Dachverband sowie zur Niedersächsischen Kameradschaftsvereinigung vollzogen wurde. Deshalb müsse die „Kyffhäuser-Kameradschaft Bösenhausen“ in „Kameradschaft Bösenhausen“ umbenannt werden, was einstimmig beschlossen wurde.

Der Vorsitzende dankte den Mitgliedern für die zahlreiche Teilnahme am Steyerberger Schützenfestumzug, am Bosseln sowie beim Anbringen der Königsscheiben bei König Ralf Schumacher und Jugendkönig Laurens Schumacher. Brennecke wünscht sich „künftig eine bessere Beteiligung, um den Einladungen der befreundeten Kameradschaften besser Folge leisten zu können“.

Schießwart Bernhard Höstmann wies darauf hin, dass der Kugelfang im Kleinkaliber-Stand nicht mehr zulässig sei und in Kürze erneuert werden müsse. In diesem Jahr soll wieder das Maischießen stattfinden.

Kassenwart Oliver Backhaus stellte „auch aufgrund der vor zwei Jahren erfolgten Beitragserhöhung“ ein positives Ergebnis vor. Nun könnten oben genannte Projekte in Angriff genommen und die Jugendgruppe besser gefördert werden.

Da beide Kassenprüfer, Lukas Weber und Olaf Klanke, ausschieden, mussten zwei neue bestimmt werden. Einstimmig gewählt wurden Ralf Schumacher und Holm Schumacher.

Bei den Neuwahlen des Vorstandes gab es kaum Veränderungen, die Führungsriege bilden Vorsitzender Wilfried Brennecke, seine Stellvertreterin Maria Heinenn, Schriftführer Rolf Kirste, sein Stellvertreter Rolf Reddig, Kassenwart Oliver Backhaus, sein Stellvertreter Rolf Reddig, Schießwart Bernhard Höstmann, 2. Schießwart Oliver Backhaus, 3. Schießwart Rolf Kirste und Fahnenträger Wilfried Brüggemann. Als neuer Jugendwart wurde Manuel Meyer gewählt. Das Amt der Frauenwartin blieb unbesetzt.

Den Königspokal erhielt Rolf Kirste, die Königskette ging an Oliver Backhaus.

Der Vorsitzende ehrte abschließend Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft: Seit 30 Jahren in der Kameradschaft ist Günter Backhaus, für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Michel Höstmann und Hannes Höstmann geehrt.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Februar 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 57sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.