Der Vorstand des CDU-Gemeindeverbandes Steyerberg mit Karsten Heineking (links). CDU Steyerberg

Der Vorstand des CDU-Gemeindeverbandes Steyerberg mit Karsten Heineking (links). CDU Steyerberg

Steyerberg 07.05.2019 Von Die Harke

Klimaschutz ist großes Thema im Flecken

CDU-Gemeindeverband befasste sich mit der Situation im Flecken Steyerberg / Wolfgang Zander geehrt

Zur diesjährigen Jahresversammlung begrüßte die CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Christa Stigge den Landtagsabgeordneten sowie Fraktionsvorsitzenden im Kreistag, Karsten Heineking, und den Ehrenvorsitzenden Lothar Kopp im Hotel „Deutsches Haus“ in Steyerberg.

„Das Steyerberger Fernwärmeprojekt kann starten“, berichtete Fleckenbürgermeister Heinz-Jürgen Weber den Teilnehmern. Die Gelder dafür seien in Aussicht gestellt worden. Das Projekt würde stattfinden und die Ausschreibungen könnten gestartet werden.

Sechs Millionen Euro an Fördergeldern sind laut Weber nicht zurückzuzahlen. Einen Dank richtete Weber an den CDU-Bundestagsabgeordneten Maik Beermann, der einen Besuch im Wirtschaftsministerium vereinbart hatte, um das Fernwärmeprojekt voranzubringen. Der Sanierung der Turnhalle in Steyerberg steht Weber zufolge nun auch nichts mehr entgegen.

Das E-Auto sei bereits ausgeliefert worden und der E-Bürgerbus werde nun erneut ausgeschrieben. „Friday for future“ finde in Steyerberg schon seit längerem statt. Viele Forderungen aus der Bewegung seien im Flecken bereits angeschoben bzw. umgesetzt, sagte Weber und dankte dem Rat und der Verwaltung für die gute Zusammenarbeit. Breiten Raum in der Versammlung nahm die Diskussion um die Breitbandversorgung ein.

Ein kostenloser Glasfaseranschluss für jeden Haushalt wäre wünschenswert, damit der ländliche Raum gegenüber den Städten nicht abgehängt wird, hieß es aus der Runde. Darüber waren sich alle Diskussionsteilnehmer einig. Über die finanzielle Situation des Landkreises gaben Karsten Heineking und sein Fraktionskollege Lothar Kopp Auskunft. Sie erwähnten eine positive Entwicklung.

Eine Senkung der Kreisumlage werde angedacht, so Heineking. Weitere Diskussionsthemen waren die Schulsituation im Landkreis Nienburg und die immensen Kosten für weitere Neubauten wie Turnhallen und Mensen. Die anschließenden Wahlen der Beisitzer brachten folgendes einstimmiges Ergebnis: Marion Hesterberg, Friedhelm Ernst, Erich Oldenburg, Jürgen Weber und Marion Wehrs.

Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielt Wolfgang Zander eine Urkunde und Ehrennadel. Vorsitzende Christa Stigge wies abschließend auf mehrere Termine der CDU hin: Die Familien-Fahrradtour ist für den 25. August und ein Grünkohlessen am 12. November in Düdinghausen geplant. Mit einem Appell zur Teilnahme an der bevorstehenden Europawahl am 26. Mai und einem Imbiss endete die Versammlung.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Mai 2019, 10:31 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.