Nikias Schmidetzki DH

Nikias Schmidetzki DH

Landkreis 20.12.2018 Von Nikias Schmidetzki

„Knack“ und nix ging mehr

„Knack“ hat es gemacht, und dann „schlackerte der Schalthebel“ hin und her. Unangenehm. So etwas ist einer HARKE-Leserin aus Nienburg kürzlich passiert, nachdem sie den Rückwärtsgang eingelegt hatte. Sie habe eine Dame abholen wollen – und kam dann aus genanntem Grund nicht weg. Auf der Hannoverschen Straße schaltete sie den Warnblinker an, was andere Verkehrsteilnehmer offenbar nicht davon abhielt, hinter ihr zu hupen. Die per Telefon informierte Tochter konnte sie nicht abschleppen, da der Rückwärtsgang noch drin war. Was tun?

Die Rettung nahte in einem Kleinstwagen. Ein Herr in einem schwarzen Smart habe nach einem Blick unter die Motorhaube festgestellt, das Seil zu den Gängen sei gerissen. Er habe per Hand den ersten, dann den zweiten Gang eingelegt und brachte die Frau nach Hause und ihn wiederum deren mittlerweile angekommene Tochter zurück zum Smart.

Ein Dankeschön habe dem Mann gereicht, berichtet die Nienburgerin. Ihm sei schließlich auch schon geholfen worden. Ihm und seiner Familie wünscht die Frau frohe, gesunde Weihnachten.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Dezember 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.