„Knallhart nachgeha(r)kt“: Wir löchern die Bundestagskandidaten ein letztes Mal

„Knallhart nachgeha(r)kt“: Wir löchern die Bundestagskandidaten ein letztes Mal

Sie wollen alle nach Berlin: Wir stellen die Frauen und Männer der hiesigen Wahlkreise vor - Teil drei des HARKE-Checks

Der 20. Deutsche Bundestag wird am kommenden Sonntag gewählt. In dem dreiteiligen Online-Format „Knallhart nachgeha(r)kt“ fühlt DIE-HARKE-Onlineredaktion den Bewerberinnen und Bewerbern um das Berlin-Mandat auf den Zahn.

Auch im dritten Teil der HARKE-Trilogie geht es weniger um politische Inhalte, sondern vielmehr darum, die Kandidaten aus den Wahlkreisen Diepholz-Nienburg I sowie Nienburg II-Schaumburg etwas näher von ihrer privaten Seite kennenzulernen. Der Titel heute: „Hü oder hott?“

Mitgemacht haben aus dem Wahlkreis Diepholz-Nienburg I:

Axel Knoerig (CDU)

Alfons Muhle (AfD)

Sylvia Holste-Hagen (Grüne)

Rüdiger Gums (Einzelbewerber)

Andreas Hinderks (FDP)

Detlev Pigors (Die Basis)

Peggy Schierenbeck (SPD) und Jürgen Abelmann (Die Linke) haben nicht geantwortet.

Aus dem Wahlkreis Nienburg II-Schaumburg:

Maik Beermann (CDU)

Gabriele Tautz (Die Tierschutzpartei)

Anton van den Born (FDP)

Heinz-Josef Weich (Einzelbewerber)

Rainer Schippers (Die Basis)

Marja-Liisa Völlers (SPD), Katja Keul (Die Grünen), Lennart Jan Dahms (Die Linke), Sabine Hartung (Freie Wähler) und Thorsten Althaus (AfD) haben sich nicht zurückgemeldet.

Hier finden Sie den ersten Teil der Trilogie, der die Überschrift „Voll unpolitisch“ trug. Zu Teil zwei mit dem Titel „Bitte anfangen!“ gelangen Sie hier.

Zum Artikel

Erstellt:
24. September 2021, 16:18 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.