15.12.2013

Knipp und Kekse, Punsch und Glühwein

Asendorf. Seit 1991 duftet es an jedem 3. Advent rund um den Asendorfer Bahnhof nach Knipp und Keksen, nach Punsch und Glühwein. Geübte Nasen wissen dann: es ist wieder Weihnachtsmarkt in Asendorf. Von 11 bis 19 Uhr warten auch in diesem Jahr über 50 Aussteller mit ihren vielfältigen Angeboten auf die Marktbesucher. Im Lokschuppen der Museumseisenbahn stehen handbemalte Gieskeramiken neben Tischdecken aus alten Leinen, Kreuzsticharbeiten neben fetzigen Mützen und Handytaschen, Ketten aus Perlen, Stoffblüten oder Edelsteinen neben Broschen aus Silber und Schmuck aus Kork. Vor Ort wird Wolle gesponnen und verstrickt, Tüten mit „Märchenwolle“ warten auf Käufer. Das Angebot an Geschenken wird abgerundet durch Körnerkissen, Korbwaren, Duftkerzen, Heukränze und -gestecke, Duftöle, Tücher, Monschauer Senfspezialitäten, Kinderschmuck und und und.

Fester Bestandteil des Marktangebotes sind auch wieder die Stände der örtlichen Vereine mit ihrem breiten Angebot an Speisen und Getränken. Der Automobil- und Motorsportclub (AMC) brät in einer extragroßen Pfanne Knipp. Die Frauengruppe vom Erntefestclub bietet selbst gemachten Heringssalat und Fischbrötchen an. Wer mehr auf Kekse steht, der wird beim Ortsverband des DRK und beim Schützenverein Haendorf fündig. Noch süßer kann es der Schützenverein Asendorf, der wieder mit dem „Kalten Hund“ aufwartet. Deftig geht es dagegen am Stand der Feuerwehr zu: neben Bratwurst und Pommes sind hier Pizzabrötchen und Schmalzbrote im Angebot.

Gegen den Durst der Marktbesucher wollen unter anderem der TSV Asendorf mit weißem Glühwein, der Schützenverein Asendorf mit Eierpunsch, der Schützenverein Hohenmoor mit Moorwasser sowie der Schützenverein Haendorf mit Apfelglühwein ankämpfen. An etlichen weiteren Ständen gibt es verschiedene andere alkoholhaltige und auch alkoholfreie warme und kalte Getränke.

Für den Festtagsbraten der Marktbesucher sorgt wieder die Interessengemeinschaft Asendorf. In der traditionellen Frisch-Geflügeltombola gibt es mehr als 70 Tiere zu gewinnen. Seit vielen Jahren öffnet auch die Asendorfer Kirche während des Marktes ihre Türen und bietet die Möglichkeit, für einen kurzen Augenblick etwas vom Markttrubel abzurücken. Von 11 bis 18 Uhr zeigt eine Ausstellung in der Kirche „Stühle mit Geschichte oder Geschichten“.

Für die jüngeren Marktbesucher steht ein Sportkarussell zur Verfügung, beim Schützenverein Hohenmoor können Kerzen aus Bienenwachs hergestellt werden, und um 17 Uhr heißt es dann für alle Kinder: „Ho, Ho Ho - der Weihnachtsmann ist da!“. Er zieht mit einem Sack voller kleiner Geschenke über den Markt. DH

Zum Artikel

Erstellt:
15. Dezember 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 12sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.