Könemann glänzt im Diskolicht

Könemann glänzt im Diskolicht

Diskostimmung beim Kegel-Cup in Hannover. Foto: Schiebe

Auf Einladung von Hannover 96 nahmen die Sportkegler von Solide Uchte und der SG Treff Haßbergen am dritten Sportkegler-Cup in Hannover teil. Auf der Vier-Bahnen-Anlage in der Möckernstraße wurde das Turnier ausgetragen. An zwei Wochenenden gingen insgesamt 29 Damen und 143 Herren an den Start. Die Männer gingen in Leistungsklassen von der Kreisklasse bis zur Bundesliga auf die Bahn. Die weiteste Anreise hatten die Kegler aus Berlin, Goslar oder Lüneburg.

Trotz allem sportlichen Ehrgeiz wurde von den Organisatoren hervorgehoben, dass die Geselligkeit und der Spaß am Kegeln im Vordergrund stehen sollten. Sowohl Solide Uchte, das mit zwei Mannschaften an den Start ging, als auch die SG Treff Haßbergen nutzten das Turnier als Saisonvorbereitung. Pro Mannschaft starteten jeweils vier Kegler auf den Bahnen und hatten jeweils 120 Wurf zu absolvieren.

Am Ende belegte Uchte I mit 3523 Holz einen hervorragenden vierten Platz von 24 Mannschaften. Mit 3419 Holz landete Haßbergen auf Platz zwölf und Solides zweites Team belegte mit 3370 Holz den 15. Platz. In der Einzelwertung behauptete sich der Uchter Peter Könemann mit 924 Holz gegen Bundesliga- und Verbandsligaspieler und platzierte sich auf dem neunten Rang. Die Haßberger Uwe Werner (901 Holz) und Andre Wormann (900 Holz) sowie Uchtes Chris Blume (899 Holz) glänzten ebenfalls.

Beide Klubs waren mit ihren Ergebnissen sehr zufrieden, auch wenn der Wettbewerb bei Temperaturen von über 30 Grad und der Einhaltung der Corona-Hygieneregeln den Keglern einiges abverlangte. Auch die Beschallung mit Diskomusik und Partylicht war für viele Neuland.