König Charles III. streichelt ein Pferd, als er und Königsgemahlin Camilla an einem Empfang teilnehmen, um der Gemeinde Aberdeenshire für ihre Organisation und Unterstützung nach dem Tod von Königin Elizabeth II. zu danken. Foto: Andrew Milligan/Pool via AP/dpa

König Charles III. streichelt ein Pferd, als er und Königsgemahlin Camilla an einem Empfang teilnehmen, um der Gemeinde Aberdeenshire für ihre Organisation und Unterstützung nach dem Tod von Königin Elizabeth II. zu danken. Foto: Andrew Milligan/Pool via AP/dpa

Newmarket 24.10.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

König Charles lässt 14 Pferde der Queen verkaufen

Das britische Königshaus trennt sich von mehr als einem Dutzend Zuchtpferde - darunter auch von einigen Berühmtheiten. Doch das ist keineswegs ungewöhnlich, beschwichtigt das Auktionshaus.

König Charles III. lässt 14 Pferde seiner gestorbenen Mutter Queen Elizabeth II. verkaufen. Es handele sich um Zuchtstuten, teilte das auf Rennpferde spezialisierte Auktionshaus Tattersalls am Montag der BBC mit. Darunter seien mit Just Fine, das Anfang Oktober als erstes Pferd für Charles ein Rennen gewonnen hatte, und Love Affairs zwei besonders bekannte Tiere. Das Unternehmen betonte, dass dies weder das Ende der royalen Pferdezucht bedeute noch ein ungewöhnlicher Schritt sei. „Sie verkaufen jedes Jahr Pferde“, sagte Tattersalls-Sprecher Jimmy George. „Man kann sie nicht alle behalten.“ Die Queen, die am 8. September starb, war eine begeisterte Züchterin und soll zuletzt etwa 180 Pferde besessen haben.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Oktober 2022, 13:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 20sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.