Der Nienburger wurde mit schweren Verletzungen in die MHH geflogen. Foto: Schwake

Der Nienburger wurde mit schweren Verletzungen in die MHH geflogen. Foto: Schwake

Anemolter 23.04.2020 Von Die Harke

Kollision mit Auto: Mofafahrer schwerverletzt

37-Jähriger Nienburger wird in MHH geflogen

Bei einer Kollision wurde ein Mofafahrer in Anemolter Donnerstagnacht schwerverletzt. Der Nienburger wurde mit Kopfverletzungen in einem Rettungshubschrauber in die Medizinische Hochschule Hannover geflogen.

Um 4.33 Uhr befuhr ein 57-jähriger Stolzenauer mit seinem Auto in Anemolter die L 351 in Richtung Liebenau. Der 37-jähriger Nienburger befuhr die untergeordnete Gemeindestraße „Im Stillen Winkel“ und wollte die Landesstraße überqueren.

Dabei übersah er das von links herannahende Auto, welches vorfahrtberechtigt war: Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, der Mofafahrer wurde schwerverletzt. Mit Kopfverletzungen wurde er durch den Rettungshubschrauber in die MHH Hannover geflogen.

Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2.000Euro, am Mofa in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
23. April 2020, 08:32 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.