Die Synchronschwimmer am Beckenrand: Alban Ivanov, Jean-Hugues Anglade, Balasingham Thamilchelvan, Philippe Katerine, Benoît Poelvoorde, Mathieu Amalric und Guillaume Canet (von links). Foto: KOKI

Die Synchronschwimmer am Beckenrand: Alban Ivanov, Jean-Hugues Anglade, Balasingham Thamilchelvan, Philippe Katerine, Benoît Poelvoorde, Mathieu Amalric und Guillaume Canet (von links). Foto: KOKI

Nienburg 04.01.2020 Von Die Harke

Kommunales Kino startet ins neue Jahr

Mit französischer Lebensart: Komödie „Ein Becken voller Männer“ macht den Auftakt mit Wein im neuen Filmpalast

Das Team des Nienburger Kulturwerks freut sich ganz besonders, dass das Kommunale Kino KOKI weiterhin einen festen Platz im neuen Filmpalast am Hafen hat. Das neue cineastische Miteinander zwischen Kulturwerk und Filmpalast feiern die Partner mit französischer Lebensart: „Savoir Vivre – das Leben kann schön sein“ heißt die erste Filmreihe.

Zum Auftakt der Reihe zeigt der Filmpalast am kommenden Montag, 6. Januar, um 20.15 Uhr die französische Komödie „Ein Becken voller Männer“ über ein männliches Synchronschwimmteam in einer lokalen Badeanstalt.

Mit Badehose, Schwimmhaube und einer ordentlichen Portion Sarkasmus schwimmen sie gegen die eigene Midlife-Crisis an. Über 4 Millionen Franzosen freuten sich an dem Spaß, der von Arbeitslosigkeit und Frustration gebeutelte Männer auf einen Selbsterfahrungstrip der besonderen Art schickt. Das Kulturwerk-Team serviert an diesem Abend für alle Gäste Käse und Wein.

Starke Helden

Moderne Helden haben nichts mit Marvel Superkräften zu tun. In der zweiten Filmreihe „Starke Helden“ zeigt das KOKI starke Hauptfiguren, stark erzählt mit Problemen und Freuden des echten Lebens.

Die dritte Filmreihe des KOKI ist dem großartigen Pedro Almodóvar gewidmet. In der „Throwback“-Reihe findet sein alter Film „Volver“ ebenso Platz wie der Neue „Leid und Herrlichkeit“. Die Familie ist im Umbruch! Das wird immer wieder betont. Aber sie funktioniert immer noch – oder etwa nicht? In der Reihe „Modern Family“ beschäftigen sich drei brandaktuelle Filme mit dem Thema. Natürlich zeigt das Kulturwerk auch wieder Filme zu wichtigen Themen der Zeit in Kooperation mit dem NetzWerk Landkreis Nienburg und dem BUND.

Die KOKI-Filme laufen immer montags um 20.15 Uhr im Filmpalast. Die einzige Ausnahme bildet der KOKI-Tag zum Abschluss des ersten Halbjahres. Am 15. Juni wird im Nienburger Kulturwerk ein Wunschfilm gezeigt. Neu ist hierbei, dass drei Filme zur Auswahl stehen. Im Laufe des Halbjahres kann bei allen KOKI-Aufführungen und per Mail abgestimmt werden. Der Film mit den meisten Stimmen wird am KOKI-Tag gezeigt.

Das KOKI-Programm im ersten Halbjahr 2020:

  • Montag, 6. Januar: „Ein Becken voller Männer“ v. Gilles Lellouche B/F 2018 – 122 Min.
  • Montag, 20. Januar: „Zwischen den Zeilen“ v. Olivier Assayas F 2019 – 107 Min.
  • Montag, 3. Februar: „Lieber Antoine als gar keinen Ärger“ v. Pierre Salvadori F 2018 – 109 Min.
  • Montag, 10. Februar: „Push“ – Für das Grundrecht auf Wohnen v. Frederik Gertten S 2019 – 92 Min., in Kooperation mit dem NetzWerk Landkreis Nienburg.
  • Montag, 17. Februar: „Lara“ v. Jan-Ole Gerster D 2019 – 98 Min.
  • Montag, 2. März: „Vom Gießen des Zitronenbaums“ v. Elia Suleiman F 2019 – 97 Min.
  • Montag, 16. März: „Bernadette“ v. Richard Linklater USA 2019 – 130 Min.
  • Montag, 23. März: „Volver – Zurückkehren“ v. Pedro Almodóvar E 2006 – 120 Min.
  • Montag, 6. April: „Leid und Herrlichkeit“ v. Pedro Almodóvar E 2019 – 113 Min.
  • Montag, 27. April: „Die Wiese – Ein Paradies nebenan“ v. Jan Haft D 2019 – 90 Min., in Kooperation mit dem BUND – Kreisgruppe Nienburg.
  • Montag, 11. Mai: „Parasite“ v. Bong Joon-ha Südkorea 2019 – 131 Min.
  • Montag, 25. Mai: „Shoplifters – Familienbande“ v. Hirokazu Koreeda Japan 2018 – 121 Min.
  • Montag, 8. Juni: „All my Loving“ v. Edward Berger D 2019 – 118 Min.
  • Montag, 15. Juni: Koki-Tag mit Wunschfilm im Nienburger Kulturwerk.

Weitere Informationen zum Programm im Nienburger Kulturwerk, Mindener Landstraße. 20, unter Telefon (0 50 21) 92 25 80, per E-Mail an info@nienburger-kulturwerk.de oder über die Internetseite des Kulturwerks: www.nienburger-kulturwerk.de.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Januar 2020, 11:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.