Frank und Christina Faß leiten das Wolfcenter in Dörverden-Barme.  Wolfcenter

Frank und Christina Faß leiten das Wolfcenter in Dörverden-Barme. Wolfcenter

Dörverden-Barme 07.04.2018 Von Die Harke

Konflikt „Wolf und Weidetiere“

Frank Faß vom Wolfcenter Dörverden-Barme hat Fachbuch herausgegeben

Der Wolf ist nach Deutschland zurückgekehrt und breitet sich zunehmend aus. Zwischen seinem Schutz und der Nutztierhaltung ist ein komplizierter Konflikt entstanden, was auch daher rührt, dass bereits zahlreiche Berichte von Wolfsübergriffen auf Nutztiere vorliegen. Es soll sowohl das konfliktarme Zusammenleben mit dem Wolf angestrebt als auch der Herdenschutz diskutiert werden, wofür zunächst verstanden werden muss, wie Nutztierhaltung funktioniert und welchen Herausforderungen Halter gegenüberstehen.

Zu dieser Thematik hat Frank Faß, Inhaber des Wolfcenter Dörverden, zusammen mit dem Verlag Müller Rüschlikon jetzt das Fachbuch „Wildlebende Wölfe – Schutz von Nutztieren – Möglichkeiten und Grenzen“ herausgegeben. Das Buch dient dazu, das komplexe Thema kritisch zu beleuchten und verschiedene Fragestellungen rund um den Herdenschutz zu beantworten.

Frank Faß leitet als Inhaber das Unternehmen Wolfcenter zusammen mit seiner Frau Christina Faß seit dessen Eröffnung im Jahr 2010. 1974 in Niedersachsen geboren, wuchs er in einer Jägerfamilie auf, die den Grundstein seiner Naturverbundenheit legte. Seine Leidenschaft für Jagdhunde kann er nicht verbergen, und so waren es auch die Erfahrungen mit den Hunden, die sein Interesse an Wölfen weckten. Als gelernter Diplom-Ingenieur für Luft- und Raumfahrttechnik bildete er sich in seiner Freizeit intensiv fort, um sich mehr über Wölfe und ihren Einfluss in Deutschland zu informieren. Hierfür wird er auch bundesweit als Referent zu Vorträgen eingeladen.

Frank Faß ist fest davon überzeugt, dass ein Zusammenleben mit Wölfen in Deutschland möglich ist, wenngleich es auch Konflikte zu lösen gilt. Dies kann seiner Meinung nach nur gelingen, wenn von allen Beteiligten ein »Mittelweg« gegangen wird – also abseits extremer Haltungen für oder gegen Wölfe.

Frank Faß: „Wildlebende Wölfe – Schutz von Weidetieren – Möglichkeiten und Grenzen“, Verlag Müller Rüschlikon, 384 Seiten mit über 600 Abbildungen, 34,90 Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
7. April 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 55sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.