43 Kradfahrer wurden im Nordkreis kontrolliert. Die Biker zeigten viel Verständnis für die Aktion. Symbolfoto: Brigitte - stock.adobe.com

43 Kradfahrer wurden im Nordkreis kontrolliert. Die Biker zeigten viel Verständnis für die Aktion. Symbolfoto: Brigitte - stock.adobe.com

Duddenhausen 16.08.2021 Von Die Harke

Kontrollen: Biker zeigen viel Verständnis

43 Krafträder im Nordkreis kontrolliert / Raser mit 99 km/h in 70er-Bereich erwischt

Polizeibeamte der Kommissariate Hoya und Syke sowie der Sonderkontrollgruppe „Krad“ der Direktion Göttingen führten am Sonntag von 11 bis 17 Uhr Motorradkontrollen auf der K 136 zwischen Asendorf und Hoyerhagen im Bereich „Essener Heide“ bei Duddenhausen durch.

Da sich dort in jüngerer Vergangenheit wiederholt schwere Verkehrsunfälle mit teilweise tödlichem Ausgang ereignet haben und die gefahrene Geschwindigkeit die zulässige Höchstgeschwindigkeit in diesem Bereich oftmals überschritt, wurde die Kontrolle an einem Sonntag durchgeführt. „Die Bilanz der Kontrolle lässt sich durchaus sehen“, sagt Einsatzleiter Jan Niklas Bösche.

Bei gutem Wetter waren viele Motorradfahrerinnen und -fahrer unterwegs. Somit wurden insgesamt 43 Krafträder kontrolliert. Dabei wurden unter anderem technische Veränderungen und abgefahrene Reifen festgestellt. Durch das gerichtsverwertbare Dezibel-Messgerät der Sonderkontrollgruppe wurde die Lautstärke der Krafträder geprüft.

Auch hierbei konnten mehrere Fahrzeuge mit teilweise um 30 Dezibel überschrittenen Motorengeräuschen und somit zu hoher Lautstärke festgestellt werden. Aus den genannten Gründen musste bei sieben Fahrzeugen mit derart gravierenden Mängeln die Weiterfahrt untersagt werden.

Mittels Handlasermessgerät wurde die gefahrene Geschwindigkeit in einem Abschnitt überprüft, in dem eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h gilt. Der negative Spitzenreiter an diesem Tag wurde mit 99 km/h gemessen. Somit erwartet den Betroffenen ein Bußgeld, sechs andere Kradfahrer wurden im Verwarngeldbereich festgestellt.

Die kontrollierten Motorradfahrerinnen und -fahrer zeigten viel Verständnis für die Aktion. Einziger Wermutstropfen an diesem Tag waren zwei schwere Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Motorradfahrenden im Bereich des Polizeikommissariats Hoya. Bereits gegen 15.30 Uhr ereignete sich auf der K2 zwischen Balge und Drakenburg ein Unfall, bei dem der beteiligte Motorradfahrer scheinbar ungebremst auf den Anhänger einer landwirtschaftlichen Zugmaschine auffuhr. Gegen 16.35 Uhr kam es zu einer Berührung zwischen einem PKW und einer Motorradfahrerin im Hoyaer Kreisel. In beiden Unfällen wurden die beteiligten Personen schwer verletzt ins Klinikum Bremen Mitte geflogen.

Zum Artikel

Erstellt:
16. August 2021, 10:51 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 57sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.