Im Nienburger Krankenhaus gibt es ab dem 13. Oktober wieder ein generelles Besuchsverbot. Foto: Nikias Schmidetzki

Im Nienburger Krankenhaus gibt es ab dem 13. Oktober wieder ein generelles Besuchsverbot. Foto: Nikias Schmidetzki

Nienburg 12.10.2020 Von Sebastian Schwake

Krankenhaus untersagt Patientenbesuche

Helios-Kliniken Mittelweser reagieren auf steigende Coronafälle im Landkreis Nienburg

Im Landkreis Nienburg steigt die Zahl positiver Coronafälle weiter an. Die steigenden Zahlen wirken sich von Dienstag an auch wieder auf das öffentliche Leben im Kreisgebiet aus.

Von Freitag auf Sonntag gab es 16 neue Infektionen, aktuell sind 38 Menschen (Stand: Sonntagabend) infiziert – ein Höchstwert im Landkreis Nienburg. In den Mittelweser-Kliniken gilt ab dem 13. Oktober ein generelles Besuchsverbot. Ausnahmen bestehen in Einzelfällen.

Es ist unsere Pflicht, unsere Patienten und Mitarbeiter zu schützen.

Thomas Clausing, Klinikgeschäftsführer

„Es ist unsere Pflicht, unsere Patienten und Mitarbeiter zu schützen. Daher haben wir keine andere Wahl, als frühzeitig zu reagieren“, so Klinikgeschäftsführer Thomas Clausing. Eine Ausnahme seien werdende Väter, Angehörige von palliativ versorgten Patienten, Eltern von Kindern unter 16 Jahren sowie gesetzliche Betreuer. Diese müssen sich vor ihrem Besuch in jedem Fall vorab bei der Rezeption melden und dürfen das Krankenhaus auch nur betreten, wenn sie keine Atemwegserkrankungen haben.

Für Patienteneigentum (Kleidung, Hilfsmittel), das dringend benötigt wird, richtet Helios eine zentrale Annahmestelle an der Rezeption im Eingangsbereich der Klinik ein. Angehörige sind gebeten, den Koffer/die Tasche zwischen 7 und 18 Uhr dort abzugeben.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Oktober 2020, 15:02 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.