Der KVN trauert um Carsten Bälkow. Foto: Archiv

Der KVN trauert um Carsten Bälkow. Foto: Archiv

Nienburg 27.08.2021 Von Die Harke

Kreis-Kegler trauern um Carsten Bälkow

Langjähriges Mitglied verstarb im Alter von 60 Jahren

Die Kegelsportler im Landkreis Nienburg trauern um Carsten Bälkow, der nach kurzer Krankheit und im Alter von 60 Jahren viel zu früh am 14. August verstarb.

Bälkow war seit dem 1. Juni 1973 Mitglied im Verein Nienburger Kegler und demzufolge auch im Deutschen Kegler- und Bowlingbund (DKV) sowie im Kegelverband Niedersachsen (KVN) aktiv. 47 Jahre spielte der Kegelsportler bei seinem Klub, den Bärentatzen Nienburg. Neben erfolgreichen Teilnahmen bei Deutschen Meisterschaften – Bälkow wurde 2013 Dritter in Lüneburg –, Landesmeisterschaften, Bezirks- und Kreismeisterschaften gipfelte seine sportliche Karriere 2014 mit der Nominierung für die Niedersachsenauswahl der Herren A bei den Ländervergleichsspielen in Delmenhorst.


Bälkow gab alles für den Sport

Der Vorsitzende des KVN, Jürgen Ketelhake, sagt: „Wir trauern um einen untadeligen Sportfreund, der stets 100 Prozent für den Kegelsport gab und immer ein fordernder Förderer der jüngeren Vereinsmitglieder war.“ Auch sein langjähriger Weggefährte Karl-Hinrich Bielenberg von den Bärentatzen erinnert sich gern an viele gemeinsame Stunden: „Carsten ist mit 13 Jahren in den Verein eingetreten, wir haben zusammen beim Bärenturnier in Hannover den dritten Platz belegt und viele tolle Erlebnisse miteinander geteilt. Die Bärentatzen wünschen seiner Frau Britta, seinen Kindern und allen Angehörigen alles Gute und viel Kraft in dieser schweren Zeit. Wir werden Carsten ein ehrendes Andenken bewahren.“

Zum Artikel

Erstellt:
27. August 2021, 09:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.