Landkreis 02.01.2017 Von Die Harke

Kreis-Nienburger Geflügelzüchter erfolgreich

Bei Rheinischer Landesverbandsschau in Reinberg waren 12000 Tiere am Start

12.000 Tiere waren ausgestellt auf der Rheinischen Landesverbandsschau in der Messe Niederrhein in Rheinberg. Auch etliche Züchter aus dem Kreisverband Nienburg waren dort mit ihren Tieren vertreten. Dieser Schau war die 43. Bundesschau des Verbandes der Züchter von Hühnern, Groß- und Wassergeflügel und die 83. Deutsche Zwerghuhnschau angeschlossen. Wegen der Nähe zu den Niederlanden und Belgien war aus diesen Nachbarländern die Beteiligung verhältnismäßig hoch, teilen die Geflügelzüchter mit. Daniel Berghorn aus Huddestorf stellte sein Barnevelder in braun-schwarz, doppelt gesäumt, aus und bekam eine Landesverbandsmedaille mit Hervorragend (96 Punkte). Lionel Berghorn aus Huddestorf bekam auf die gleiche Rasse, allerdings im Farbenschlag braun-schwarz, doppelt gesäumt, ein Landesverbandsehrenband ebenfalls mit Hervorragend (96 Punkte). Horst Brümmer aus Sarninghausen bekam auf seine Zwerg-Wyandotten, orange gebändert, zweimal Vorzüglich (97 Punkte), einmal mit Zwerghuhnverbandsehrenband und einmal mit einer Landesverbandsmedaille. Helmut Bultmann aus Loccum bekam auf Antwerpener Bartzwerge, schwarz-weiß gescheckt, einmal Vorzüglich (97 Punkte) samt Zwerghuhnverbandsehrenband. Simon Bultmann aus Loccum erhielt auf Grübbe Bartzwerge einmal Vorzüglich (97 Punkte) mit einem Rheinlandband und einmal Hervorragend (96 Punkte) mit Ehrenpreis. Heinrich Friedrichs aus Oyle vom Geflügelzuchtverein Wietzen bekam auf seine goldgesprenkelten Zwerg-Hamburger einmal Vorzüglich (97 Punkte) mit Zwerghuhnverbandsehrenband und einmal Hervorragend (96 Punkte) samt Sondervereinsehrenband und einmal Hervorragend mit Ehrenpreis.

Klaus Rehm aus Drakenburg vom Geflügelzuchtverein Wietzen stellte Niederrheiner Hühner, blausprenkel, aus. Auf diese alte deutsche Hühnerrasse, die früher auf fast jedem Bauernhof zu sehen war, bekam er einmal Vorzüglich (97 Punkte) mit einem Ehrenband des Verbandes für Hühner, Groß- und Wassergeflügel und einmal Hervorragend (96 Punkte) mit einem Ehrenpreis.

Heinrich Schierholz aus Borstel vom Geflügelzuchtverein Wietzen errang auf Zwerg-Wyandotten, kennfarbig, einmal Hervorragend mit einem Rheinlandband. Anton Schumann aus Balge, Altmeister der Zwerg-Hamburger-Züchter, bekam für seine Tiere in Silberlack zweimal Hervorragend (96 Punkte), einmal mit Sondervereinsband und einmal mit Ehrenpreis.

Patrik Tolle aus Bruchhausen-Vilsen stellte Seidenhühner mit Bart aus. Ihm erkannten die Preisrichter auf den gelben Farbenschlag einmal Hervorragend (96 Punkte) mit Ehrenpreis zu, auf den neuen Farbenschlag weiß-schwarz gefleckt – auch bobtailfarbig genannt – bekam er ebenfalls ein Hervorragend (96 Punkte) mit einem Band des Verbandes für Hühner-, Groß- und Wassergeflügel. Hartmut Witte aus Raddestorf stellte drei seiner vier Farbenschläge von Zwerg-Wyandotten aus. Im Farbenschlag weiß-schwarz columbia errang er einmal Vorzüglich (97 Punkte) samt Zwerghuhnverbandsehrenband und zweimal Hervorragend (96 Punkte) – je einmal mit Rheinlandband und einmal mit Ehrenpreis. Bei den Schwarzen gab es für ihn zweimal Hervorragend (96 Punkte) mit je einem Ehrenpreis. Bei den weißen lief es für ihn nicht ganz so gut. Hier gab es „nur“ einmal Hervorragend (96 Punkte) mit einem Ehrenpreis, heißt es abschließend.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Januar 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 23sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.