Der SPD-Ortsverein Uchte traf sich mit Blick auf die geltenden Abstandsregeln im Uchter Feuerwehrhaus. Foto: SPD-Ortsverein Uchte

Der SPD-Ortsverein Uchte traf sich mit Blick auf die geltenden Abstandsregeln im Uchter Feuerwehrhaus. Foto: SPD-Ortsverein Uchte

Uchte 28.09.2020 Von Die Harke

Kreis soll bei Regeln zum Bustransport nachbessern

SPD-Ortsverein Uchte befasst sich mit Kostenpflicht für Fahrten bei Wechsel an Oberschule für Steyerberger Kinder

Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie hat sich der SPD-Ortsverein Uchte jetzt im Uchter Feuerwehrhaus zu einer Mitgliederversammlung getroffen.

Die Versammlung beschäftigte sich neben der Wahl der Delegierten für die Benennung der Bundestagskandidatinnen und –kandidaten vor allem mit der Kommunalwahl im kommenden Jahr. Dann werden wieder die Mitglieder der Räte der Mitgliedsgemeinde Diepenau, Raddestorf, Uchte und Warmsen und die der Samtgemeinde gewählt.

„Immerhin 88 Personen werden dann neu gewählt, die dann im Rahmen der kommunalen Selbstverwaltung die Geschicke der Gemeinde mitgestalten. Was viele nicht wissen: Die meisten Regelungen, die tatsächlich die Einwohnerinnen und Einwohner betreffen, werden in diesen Kommunalparlamenten beschlossen“, teilen die Uchter Sozialdemokraten mit. Die SPD appelliert an die Bürger, sich bei der Kandidatinnen- und Kandidatensuche zu beteiligen und vielleicht selber zu kandidieren.

Eine längere Diskussion entbrannte laut Mitteilung über die Kosten für den Schülertransport von Steyerberg zur Oberschule Uchte. Darüber hatte DIE HARKE am 11. September berichtet. Aktuell müssen Steyerberger Schülerinnen und Schüler, die bereits eine weiterführende Schule besucht haben und erst später zur Oberschule Uchte wechseln möchten, die Differenz bei den Kosten für die Busfahrkarte selber bezahlen. Schüler, die direkt aus Steyerberg nach der fünften Klasse zur Oberschule Uchte fahren, bekommen aber den Preis voll erstattet.

„Es war einhellige Meinung, dass das ungerecht ist und dass der Kreis Nienburg die Regelungen nachbessern muss, zugunsten der Eltern dieser Kinder. Die Steyerberger Kinder sind traditionell zur Uchter Schule orientiert und weil die Oberschule Uchte ein spezialisiertes qualitativ hochwertiges Angebot macht“, schreibt der SPD-Ortsverein Uchte.

Die SPD-Kommunalvertreter sollen das Thema auch in den Gremien der Samtgemeinde Uchte besprechen, so dass - sollte der Kreise sich nicht bewegen - die Samtgemeinde Uchte nach Möglichkeiten suchen sollte, die Kosten zu tragen, heißt es von den Sozialdemokraten. Hier gelte es auch die Oberschule Uchte zu stärken, die ein wesentlicher positiver Standortfaktor in der Samtgemeinde Uchte ist.

Zum Artikel

Erstellt:
28. September 2020, 17:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.