Die Freisprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft Diepholz/Nienburg fand im kleinen Keis statt. Das Foto zeigt Foto: (von links) Kreishandwerksmeister Knut Brüggemann, Jessica Meyer, Peter Vogel, Saskia Meyer, Marja-Liisa Völlers sowie Sayed Mahammad Reza Sayed Hashem. Foto: Kreishandwerkerschaft

Die Freisprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft Diepholz/Nienburg fand im kleinen Keis statt. Das Foto zeigt Foto: (von links) Kreishandwerksmeister Knut Brüggemann, Jessica Meyer, Peter Vogel, Saskia Meyer, Marja-Liisa Völlers sowie Sayed Mahammad Reza Sayed Hashem. Foto: Kreishandwerkerschaft

Landkreis 28.07.2021 Von Die Harke

Kreishandwerkerschaft ehrt die besten drei Prüflinge

Kleine Freisprechungsfeier: Erfolgsquote steigt auf 88 Prozent

Die Freisprechungsfeiern der Kreishandwerkerschaft Diepholz/Nienburg hat wegen der Corona-Pandemie erneut nur im kleinen Kreis stattgefunden. Die drei besten Prüflinge mit Begleitpersonen, die dazugehörigen Obermeister sowie Peter Vogel von der Werner-Ehrich-Stiftung waren dazu der Einladung der Kreishandwerkerschaft in den Wesersaal in Nienburg gefolgt. Von 93 Prüflingen haben 82 ihre Prüfung bestanden, darunter 32 Frauen. Die Erfolgsquote stieg nach Angaben der Kreishandwerkerschaft von 83 auf 88 Prozent.

Die drei besten Prüfungen wurden ausgezeichnet. Es sinddie Kauffrau Saskia Meyer von der Firma Brüggemann Dächer GmbH aus Liebenau. Auch Sayed Mahammad Reza Sayed Hashem gehört zu den drei besten Prüflingen. Er hat seine Ausbildung als Maurer im Betrieb Jürgen Hogrefe GmbH und Co KG in Hassel absolviert. Ebenfalls geehrt wurde für ihre Prüfungsleistung die Maler- u. Lackiererin Jessica Meyer, die im Malerbetrieb Jörg Schumacher in Uchte ausgebildet worden ist.

Patric Rasche, stellvertretender Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Diepholz/Nienburg, sagte: „Danken möchte ich im Namen der Kreishandwerkerschaft und der angeschlossenen Innungen den Mitgliedern der Prüfungsausschüsse, deren besonderes ehrenamtliches Engagement unter diesen besonderen Bedingungen die Prüfungsabnahmen möglich gemacht haben, bei der Berufsschule Nienburg, für deren super Unterstützung, auf die wir uns immer verlassen können, bei den Eltern und Ausbildungsbetrieben, die ihre Auszubildenden gerade in diesen schwierigen Zeiten so gut unterstützt haben, dass Sie trotz aller Widrigkeiten die Prüfung erfolgreich ablegen konnten“, sagte Rasche.

„Ich brauche Ihnen nicht zu sagen, dass Ihnen als junge Handwerkerinnen und Handwerker die Welt offensteht, Sie haben ein solides Fundament für eine berufliche Karriere gelegt. Besonders freut mich natürlich auch, dass wir heute hier einen Frauenanteil von 66,6 Prozent zu ehren haben, Hut ab, Sie haben es dem vermeintlich starken Geschlecht locker gezeigt“, sagt Kreishandwerksmeister Knut Brüggemann aus Liebenau. In den Gremien der Handwerksorganisation gebe es noch deutlichen Nachholbedarf beim Blick auf weibliche Verantwortungsträgerinnen. Er appellierte an die infrage kommenden Frauen, sich zu engagieren und Ämter einzufordern. „Die verantwortlichen Herren in den Innungen sollten sich aufgeschlossener zeigen und es darf auch gerne mal ein höheres Amt als das der stellvertretenden Schriftführerin sein“, sagte er. Das Handwerk habe sich in der aktuellen Krise als absolut sicherer Arbeitgeber präsentiert. „Abgesehen von kleineren, anfänglichen Unterbrechungen und Schwierigkeiten bei den Nahrungsmittelhandwerken und Frisören hat das Handwerk durchgearbeitet – was man von der einst als Arbeitgeber so beliebten Industrie nicht uneingeschränkt sagen kann“, so Brüggemann.

Bundestagsabgeordnete Völlers stellt berufliche Bildung heraus

Die Bundestagsabgeordnete Marja-Liisa Völlers (SPD) stellte in ihrer Festrede die berufliche Bildung heraus: „Berufliche und akademische Bildung müssen die gleiche Wertschätzung in und durch unsere Gesellschaft erfahren.“ Völlers ist stellvertretende Vorsitzende der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages „Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt“. Erst kürzlich habe die Enquete ihren Hunderte Seiten langen Bericht persönlich an Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) übergeben. In ihm fänden sich viele Handlungsempfehlungen für den nächsten Deutschen Bundestag, wie berufliche Bildung gestärkt werden könne. „Dazu gehört unter anderem die Forderung, Berufsschulen nachhaltig besser zu finanzieren, aber es findet sich auch eine Forderung nach einer schulformübergreifenden frühen und vor allem richtungsoffenen Berufsorientierung. Nur weil jemand am Gymnasium zur Schule geht, heißt das nicht, dass man nicht ein Praktikum beim Maler machen sollte“, so Marja-Liisa Völlers.

Kreislehrlingswart Tim Vehrenkamp gab den Gesellen mit auf den Weg, mit dem lernen nicht aufzuhören. „Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.“ Die jungen Frauen und Männer mögen dem Handwerk die treue halten: „Gute Handwerker haben immer etwas zu tun. Haben immer Arbeit und können gut für ihre Familien sorgen. Und wie wir durch Corona erfahren haben, ist das Handwerk auch krisensicher“, sagte er.

Peter Vogel übergab als Vertreter der Werner-Ehrich-Stiftung den Werner-Ehrich-Stiftungspreis an die besten drei Prüflinge.

Die Frauen und Männer haben ihre Prüfung bestanden

  • Maurer: Serdal Akan (Betrieb: Alfons Schmidt KG, Steyerberg), Jan-Pascal Hische (Türe-Öngel GmbH, Eystrup), Kevin Jurrat (ASS-Bauunternehmen GmbH & Co. KG, Liebenau), Morten Kiwus (Nolte Bau GmbH, Hagenburg), Luca Menze (Alfons Schmidt KG, Steyerberg), Sayed Mohammad Reza Sayed Hashem (J. Hogrefe GmbH & Co. KG, Hassel), Eric Schneider (ASS-Bauunternehmen GmbH & Co. KG, Liebenau), Maurice von Behrens (Alfons Schmidt KG, Steyerberg).
  • Dachdecker (Dachdeckungstechnik): Ciubatariu Adelin (Wolfgang Strecker GmbH, Marklohe), Nils Nordmann (André Riechers GmbH & Co. KG, Wietzen), Timo Wegener (WolfsBau GmbH, Neustadt).
  • Dachdecker (Abdichtungstechnik): Steven Behnken (Pieper Bedachungen GmbH, Nienburg), Kim Patrick Gentemann (Pieper Bedachungen GmbH, Nienburg), Lukas Gentemann (Pieper Bedachungen GmbH, Nienburg), Duart Trepca (Pieper Bedachungen GmbH, Nienburg).
  • Elektroniker Energie- u. Gebäudetechnik: Salam Minala Mohamad (Drescher-Automatisierung GmbH, Bücken).
  • Friseurin: Sarifa Allo (Anja Kapteina, Nienburg), Linda Braun (Ursel Bredemeier, Rehburg-Loccum), Rihab Daoud (Ausbildungsstätten Silke Rahn, Nienburg), Alicja Keobounkhoune (Lutz Meyer, Nienburg).
  • Maler/-in- und Lackierer/-in (Gestaltung und Instandhaltung): Niko Bliefernich (Siko GmbH, Marklohe), Melissa Fischer (Siko GmbH, Marklohe), Jascha-Noel Jefsejeffa (Mathias Abs, Nienburg), Jessica Meyer (Jörg Schumacher, Uchte), Serkan Öglü (Rasch GmbH, Nienburg), Frank Michael Peters (CJD, Nienburg), Pascal Rettberg (Vehrenkamp GmbH & Co.KG, Nienburg), Jan-Marvin Röhrdanz (Volkmar Lisson, Stolzenau), Jan-Niklas Seidler (Droste Maler GmbH, Rehburg-Loccum).
  • Bauten- und Objektbeschichter/-in: Ronaldo Dango (Vehrenkamp GmbH & Co.KG, Nienburg), Justin Ehlers (Gustav Meyer GmbH, Liebenau), Leon Gutknecht (Vehrenkamp GmbH & Co.KG, Nienburg), Lena Holzapfel (Vehrenkamp GmbH & Co.KG, Nienburg).
  • Bau- und Metalmalerin: Toni Emily Burau (CJD, Nienburg), Nadjette-Charline Wendelken (CJD, Nienburg), Nadja Yassine (CJD, Nienburg), Naheda Yassine (CJD, Nienburg).
  • Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik: Hannes Cordes (Bosold Haustechnik, Nienburg), Onur Gören (Fritz Ohlmeyer GmbH, Bücken), Alexander Jens (André Siemers, Warpe), Patrick Rosenberg (Rüdiger Kuhlmann KG, Hassel), Wilken Siemers (Philipp Süssenbach, Marklohe).
  • Tischler: Ilya Agashkov (Tieste & Sohn Nachf. e.K., Hagenburg), Jens Bultmann (Günter Heine, Inhaber J. Thalheim, Niedernwöhren), Martin Buwitt (Rast Tischlereikonzept GmbH, Stolzenau), Tommy-Nick Keine (Tieste & Sohn Nachf. e.K., Hagenburg), Jenne Daniel Lindemann (Tobias Vorderwülbecke, Hagenburg), Tim Lühring (Sergej Wulf, Bücken), Tristan Nuttelmann (Bormann GmbH, Schweringen), Lucas Trampe (Tischlerei Engelke GbR, Diepenau), Jonathan Wanner (André Bartels Weser-Tischlerei GmbH, Stöckse).
  • Fachpraktiker/-in für Holzverarbeitung: Leon Buschhorn (Stiftung Bethel, Freistatt), Birte Müller (CJD Nienburg), Nico Julian Nesch (ifap GmbH & Co. KG, Syke), Marek Tiltz (CJD Nienburg).
  • Fachpraktiker für Metallbau: Nils Heitmann (Ausbildungsstätten Silke Rahn, Nienburg), Maximilian Stanicke (Ausbildungsstätten Silke Rahn, Nienburg).
  • Tbs: lwBäcker/-in: Kira Bauch (Boris Kindermann, Nienburg), Jannes Lampe (Deicke, Marklohe), Monja Weyck (Mein Naturbrot, Hoya).
  • Fachverkäufer/-innen im Lebensmittelhandwerk (Bäckerei): Yasmina Daniel (Landbäckerei Niemeyer, Filiale Sulingen), Stefanie Grieß (externe Teilnahme), Rihanee Gündogdu (Landbäckerei Delekat, Affinghausen), Jasmin Kulig (Bäckerei Wulf, Rehburg-Loccum), Franziska Mailand (Landbäckerei Niemeyer, Bahrenborstel), Ann-Cathrin Säuberlich (Deicke, Marklohe), Monice Schulz (MMein Naturbrot, Hoya), Adelina Sitnikov (Ledig, Uchte).

Zum Artikel

Erstellt:
28. Juli 2021, 17:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 4min 22sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.