Mit «Kudamm 56» will das Berliner Musical-Theater nach der Corona-Zwangspause neu starten. Foto: Jordana Schramm/Katrin Brauer Music/dpa

Mit «Kudamm 56» will das Berliner Musical-Theater nach der Corona-Zwangspause neu starten. Foto: Jordana Schramm/Katrin Brauer Music/dpa

Berlin 18.03.2021 Von Deutsche Presse-Agentur

„Ku'damm 56“ kommt als Musical auf die Bühne

Die ZDF-Familiensaga „Ku'damm 56“ wird zum Stoff für ein Musical. Die Premiere im Berliner Stage Theater des Westens ist für November geplant, wie die Veranstalter ankündigten.

Die Autorin der Fernsehserie, Grimme-Preisträgerin Annette Hess, entwickelte die Bühnenversion gemeinsam mit den Songschreibern Peter Plate und Ulf Leo Sommer (Rosenstolz, Max Raabe, Sarah Connor). Der Vorverkauf zu „Ku'damm 56 - das Musical“, das coronabedingt mit einem Jahr Verspätung startet, beginnt an diesem Donnerstag. Dann erscheint auch die Single zu dem Musical, „Berlin Berlin“.

Zum Team gehören Musical-Regisseur Christoph Drewitz („Fack ju Göhte“) und Choreograph Adam Murray („Rocketman“). Die Hauptrollen in dem „ultimativen Berlin-Musical“, den Part von Monika und Freddy, spielen Sandra Leitner („Die fabelhafte Welt der Amélie - Das Musical“) und David Jakobs („Der Glöckner von Notre Dame“). Mit der Inszenierung will das Berliner Musical-Theater nach der Corona-Zwangspause neu starten.

In der Geschichte geht es um eine Tanzschule am Berliner Kurfürstendamm und die Frauen der Schöllack-Familie, um Emanzipation und Aufbruch, aber auch um die Enge der Nachkriegszeit. Im Fernsehen startet am Sonntag der dritte Teil der Serie, „Ku'damm 63“.

© dpa-infocom, dpa:210318-99-869615/3

Vorverkauf

Zum Artikel

Erstellt:
18. März 2021, 07:26 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.