Rund 60 Feuerwehrleute waren am Montagabend in Rohrsen im Einsatz. Joshua Mielke

Rund 60 Feuerwehrleute waren am Montagabend in Rohrsen im Einsatz. Joshua Mielke

Rohrsen 29.11.2016 Von Die Harke

Küchenbrand verläuft glimpflich

Rund 60 Feuerwehrleute mussten am Montagabend nach Rohrsen ausrücken

Am Montag um 21.23 Uhr heulten in der Samtgemeinde Heemsen die Sirenen. Unter dem Einsatzstichwort „Zimmerbrand Küche“ rückten die Wehren [DATENBANK=1246]Heemsen[/DATENBANK], [DATENBANK=3723]Rohrsen[/DATENBANK], Haßbergen und [DATENBANK=4917]Drakenburg[/DATENBANK] in den Lärkeweg nach Rohrsen aus. Beim Eintreffen der ersten Kräfte war die Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses bereits stark verqualmt. Personen haben sich in der Wohnung nicht mehr befunden. Schnell konnte angebranntes Essen als Brandquelle ausgemacht werden. Durch einen Lüfter wurde die Wohnung vom Rauch befreit. Der entstandene Schaden wird auf mindestens 5.000 Euro geschätzt.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte der 25-jährige Wohnungsmieter schlichtweg vergessen, den Herd nach dem Aufwärmen seines Essens auszuschalten.

Rund 60 Einsatzkräfte unter der Leitung von Klaus Schmidt, Ortsbrandmeister Rohrsen, konnten um 22.19 Uhr wieder einrücken.

Zum Artikel

Erstellt:
29. November 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 23sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.