03.02.2013

Kühe melken, Felder pflügen

Film von Daniel Wiggers am 9. Februar im Nienburger Kino zu sehen

Von Edda Hagebölling

Rodewald/Nienburg/Berlin. Jan steckt mitten in seiner Ausbildung zum Landwirt. Für ihn bedeutet das: früh aufstehen, Kühe melken, Felder pflügen. Das ist seine Welt. Nur die monotone Mentalität des Landlebens macht ihm zu schaffen. Die Beziehung zu seiner Sandkastenliebe stagniert, und zu seiner Hoffamilie hat er nicht den besten Draht. Kann der neue Postbote Wolfgang ihm eine Welt außerhalb vernebelter Partys und gefälschter Schallplatten zeigen?

Mit dieser kurzen Inhaltsangabe macht der Rodewalder Daniel Wiggers auf einen Film neugierig, den er vor eineinhalb Jahren auf dem Hof seines Onkels gedreht hat. Zu sehen sein wird der 20-minütige Beitrag mit dem Titel „Lehrhof“ am kommenden Sonnabend, 9. Februar, um 12 Uhr im „Filmpalast“ Nienburg und am Dienstag, 12. Februar, um 20 Uhr im VHS-Cinema in Neustadt.

Mit diesen beiden öffentlichen Vorführungen möchten sich Daniel Wiggers und sein Kommilitone Alexander Richter bei allen bedanken, die dazu beigetragen haben, dass der Film überhaupt entstehen konnte. Bei dem Werk handelt es sich um ein Semesterprojekt, denn die beiden Filmemacher sind Studenten der Audiovisuellen Medien an der Beuth Hochschule für Technik in Berlin.

In dem Film wirken Daniel Wiggers‘ Fußball-Kumpel Robert Poppe sowie Uwe Gehrke und Maren Schindler, beide auch in der Rodewalder Theatergruppe „Preciosa“ aktiv, mit. Einziger „Profi“ in der Runde der Darsteller ist Lara Fangmann. Buch und Regie stammen von Daniel Wiggers, für die Kamera und Produktion zeichnet Alexander Richter verantwortlich.

Auf die Frage, wie denn „ein Kind vom Dörpe“ auf die Idee kommt, Filme drehen zu wollen, berichtete der 27-Jährige kurz, dass er nach dem Abitur an der ASS und dem Zivildienst an der Astrid-Lindgren-Schule zunächst in Nordenham eine Ausbildung zum Mediengestalter absolviert habe. Seinem jetzigen Studium mit Schwerpunkt Kamera soll sich im Wintersemester noch ein Regiestudium anschließen.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Februar 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 57sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.