Musik spielt in der künftigen „Bläserklasse“ im fünften Jahrgang eine zentrale Rolle. Das Foto entstand bereits vor der Coronakrise.  Foto: Gymnasium Stolzenau

Musik spielt in der künftigen „Bläserklasse“ im fünften Jahrgang eine zentrale Rolle. Das Foto entstand bereits vor der Coronakrise. Foto: Gymnasium Stolzenau

Stolzenau 02.05.2020 Von Die Harke

Künftige Fünftklässler anmelden

Gymnasium Stolzenau: Klassen mit unterschiedlichen Schwerpunkten / Anmeldungen ab 11. Mai

Das Gymnasium Stolzenau möchte im kommenden Schuljahr wieder eine „Bläserklasse“, eine „Musical-Klasse“ und eine „Entdeckerklasse“ für den neuen fünften Jahrgang einrichten.

Für diese drei besonderen Angebote, ebenso wie für die allgemeine Klasse, können Schülerinnen und Schüler der jetzigen vierten Klassen von Montag bis Mittwoch, 11. bis 13. Mai, jeweils in der Zeit von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr im Sekretariat angemeldet werden. Die Anmeldeunterlagen sind darüber hinaus auf der Interneteite der Schule unter www.gymnasium-stolzenau.de zu finden und können augefüllt ab dem 11. Mai auch digital zugesandt werden.

„Es ist schon erstaunlich, wie schnell und einfach die Kinder in der Bläserklasse ihr Instrument mit viel Spaß erlernt haben und was sie schon nach einem halben Jahr auf die Bühne bringen,“ sagt Schulleiter Dr. Matthias Akkermann. In einer Bläserklasse erlernen alle Schülerinnen und Schüler im Musikunterricht des Gymna­siums ein Orchesterblasinstrument, das von der Schule zur Verfügung gestellt wird. Zusätzlich zum Musikunterricht der Schule erteilen Fachkräfte der Musikschule Nienburg den Schülerinnen und Schülern wöchentlich eine Stunde Instrumentalunterricht in Gruppen.

In der Musical-Klasse stehen das gemeinsame Singen und die Vorbereitung eines Musicals im Vordergrund. Neben dem regulären zweistündigen Musikunterricht nehmen die Kinder an dem für sie eingerichteten zweistündigen Chor teil, der von einem externen Stimmbildner unterstützt wird. Das Musical wird alljährlich zusammen mit Mädchen und Jungen aus der benachbarten Helen-Keller-Schule einstudiert.

In der „Entdeckerklasse“ werden die Naturwissenschaften im Fach „TuN“ (Technik und Naturwissenschaften) im Verbund unterrichtet. Der Unterricht ist projektartig angelegt in sogenannten „Miniwelten“. Ein Beispiel hierfür ist „Leben auf dem Bauernhof“, bei dem neben der Tierwelt etwa auch die elektrischen Zäune in den Blick genommen werden.

Damit verbindet der Unterricht die Fächer Biologie, Chemie und Physik und es werden einfache technische und informatische Inhalte eingebunden. „Die Entdeckerklasse bietet sich somit für alle Schülerinnen und Schüler an, die ein verstärktes Interesse an naturwissenschaftlichen Fragestellungen haben und sich gerne mit zum Teil auch komplexeren Fragestellungen aus Natur und Technik auseinandersetzen“, heißt es vom Gymnasium Stolzenau. Zu der Arbeitsweise in der Klasse gehört es, zunächst viele Fehler zu machen, um daraus zu lernen.

Auch das Erlernen von Teamfähigkeit spielt in der gemeinsamen Arbeit in Kleingruppen eine zentrale Rolle. Wie bei der Bläser- und bei der Musical-Klasse die Aufführungen dazugehören, gehören bei der Entdeckerklasse verschiedene Wettbewerbe dazu, zum Beispiel die „Roberta-Challenge“, „die First-Lego-League“ oder der „Informatik-Biber“.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Mai 2020, 05:43 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 16sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.