Michèle Connah und Stefanie Krüger machen den Auftakt beim „Kultursonntag“ am 20. September. Foto: Connah&Krüger

Michèle Connah und Stefanie Krüger machen den Auftakt beim „Kultursonntag“ am 20. September. Foto: Connah&Krüger

Nienburg 05.09.2020 Von Die Harke, Von Sabine Lüers-Grulke

„Kultursonntag“ in den Wallanlagen

Stadt Nienburg und Museum laden zu drei Freiluft-Darbietungen am 20. September ein

Im Vergleich zu sonstigen Septembermonaten ist das Veranstaltungsangebot zur Zeit eher gering. Nun haben die Stadt und das Nienburger Museum in Kooperation mit Suhr VT kurzfristig eine Veranstaltung am 20. September auf die Beine gestellt.

Hinter dem Namen „Kultursonntag“ verbergen sich drei Darbietungen, die sowohl einzeln als auch im Paket mit einem Tagesticket besucht werden können. Veranstaltungsort sind die Wallanlagen zwischen Leinstraße und Neumarkt.

„Das momentan sicherste und erprobte Konzept sind Open-Air-Veranstaltungen. Obwohl Herbst und Winter nicht typisch dafür sind, passende Kleidung lässt sich finden“, sagt der Fachmeister für Veranstaltungssicherheit, Michael Suhr, der als Projektleiter das Konzept der Veranstaltung erarbeitet hat.

Neben der Möglichkeit, alle oder nur einzelne Künstler zu sehen, gibt es noch eine Besonderheit: Die Besuchenden dürfen und sollen sich Speisen und Getränke selbst mitbringen. Der Verzehr ist in einem Aufenthaltsbereich mit Tischen und Bänken oder auf der eigenen Picknick-Decke möglich. Auch kann vor oder nach der Veranstaltung das gastronomische Angebot in der Innenstadt genutzt werden. Passende Kleidung, Sitzkissen und Decken dürfen und sollen ebenfalls mitgebracht werden.

Der Einlass zu den Veranstaltungen erfolgt 30 Minuten vorher und ist über den Eingang am Quaet-Faslem-Haus an der Leinstraße möglich. Der Eintritt zu einer einzelnen Darbietung kostet 14,50 Euro, ein Tagesticket 38 Euro.

Um 14 Uhr starten Michèle Connah und Stefanie Krüger unter dem Motto „Persönlich“ mit Lieblingsliedern und -geschichten. Exklusiv für diesen Tag haben die gebürtige Nienburgerin Connah und ihre Freundin und Kollegin Stefanie Krüger ein Programm zusammengestellt, das aus dem Herzen kommt und noch nie gezeigt wurde.

Die zwei ausgebildeten Musicaldarstellerinnen nehmen die Zuhörer mit auf einen Streifzug durch die Vergangenheit. In diesem Programm teilen sie ihre Lieblingslieder und -geschichten aus zwei Jahrzehnten Bühne und vier Jahrzehnten Leben. Wie immer voller Energie und Gefühl, stimmgewaltig und eben ganz persönlich. Das Publikum kann einen Musikmix durch alle Genres und Stile erleben und sich von zwei Herzblutsängerinnen mitreißen lassen.

Dr. Pop. Foto: Marvin Ruppert

Dr. Pop. Foto: Marvin Ruppert

Um 16 Uhr ist Dr. Pop dran mit seiner hitverdächtigen Musik-Comedy-Stand-Up-Show. Dr. Pop ist Arzt fürs Musikalische. Er therapiert mit Musiksamples und faszinierenden Musikfakten.

Dr. Pop hat Medienwissenschaften und Popmusik in den vier großen Popmusikmetropolen dieser Welt studiert: Manchester, Liverpool, Paderborn und Detmold. In seinem Solo-Live-Programm „Hitverdächtig“ entschlüsselt Dr. Pop, mit welcher Musik man eine Party, eine Beziehung und auch ein Leben retten kann.

Das Publikum bekommt verblüffend komische Antworten auf Fragen wie: Welche Musik kurbelt die Libido oder die Motivation zum Sport an? Welche Musik macht schlau und welche geistig taub? Dr. Pop feuert in seiner Show Samples vertrauter und neuer Hits der Musikgeschichte ab – aus dem Hiphop, Rock, Pop, Schlager über die Klassik bis hin zum Jazz.

„Bo Heart and Friends“ treten auf. Foto: Bo Heart

„Bo Heart and Friends“ treten auf. Foto: Bo Heart

Um 18 Uhr treten Bo Heart & Friends auf. Mit Bo Heart, Lothar Atwell und Kerstin Sund, haben sich drei Solo-Künstler zusammengetan, die jeder für sich alleine einen Konzertbesuch wert sind. Verstärkt durch den Drummer Tim-Ole Hoff spielen sie eine Mischung aus Soul, Country-Rock und Blues.

Die Eintrittskarten sind ausschließlich online und im Vorverkauf unter www.suhr-vt.de zu erhalten. Es wird keine Tageskasse geben. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Karten.

Zum Artikel

Erstellt:
5. September 2020, 18:35 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.