Manon Garms DH

Manon Garms DH

02.08.2016 Von Manon Garms

Kundgebung auf Ernst-Thoms-Platz

Von Manon Garms

Für den heutigen Mittwoch haben kurdische Frauen aus Nienburg für die Zeit von 16 bis 19 Uhr eine Kundgebung auf dem Ernst-Thoms-Platz angekündigt. Das Thema lautet nach Auskunft von Friedhelm Meyer-Leseberg, Sachgebietsleiter Straßenverkehr in der Nienburger Stadtverwaltung, „Genozid in Shingal“. Shingal ist eine Stadt im Irak. Auch die allgemeine Situation der Kurden soll nach Informationen von Meyer-Leseberg in den geplanten Redebeiträgen erläutert werden. Die Veranstalterinnen rechnen mit 150 Teilnehmern an ihrer Kundgebung.

Vor der Kundgebung wird es in der Zeit von 9 bis 16 Uhr zum selben Thema eine Informationsveranstaltung auf dem Ernst-Thoms-Platz geben. Dort sollen Passanten und Interessierte mit Flyern und in Gesprächen über die Situation von Kurden sowie den Genozid in Shingal informiert werden. Die Veranstalterinnen haben sich laut Meyer-Leseberg den heutigen Mittwoch, 3. August, für die Informationsveranstaltung und die daran anschließende Kundgebung ausgesucht, weil es der Jahrestag des Genozids ist.

Da sich die Veranstaltung auf den Ernst-Thoms-Platz beschränkt und nicht etwa eine Demonstration durch die Innenstadt geplant ist, gibt es nach Angaben von Meyer-Leseberg keine Absperrungen und somit auch keine Einschränkungen für Verkehrsteilnehmer. Auch Fußgänger sollen nicht beeinträchtigt werden. „Die Organisatoren müssen Gassen bilden, um Passanten durchzulassen“, sagt der Verwaltungsmitarbeiter.

Zum Artikel

Erstellt:
2. August 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.