25.02.2013 Von Alan Smithee

Kunst als Anlage – Rentabilität und Liquidität von Kunstgegenständen in der heutigen Zeit

PR-Artikel Da in der heutigen Zeit Sachwerte als äußerst sichere Geldanlage betrachtet werden, geraten auch Kunstgegenstände immer mehr in den Fokus. Kunst ist für eine stetige Wertsteigerung bekannt und daher ein beliebtes Objekt zur Anlage. Es gibt zahlreiche Faktoren die für Investitionen in Kunstgegenstände sprechen und über die Inflationssicherheit und einen realen Sachwert mit Wertsteigerung hinausgehen.

Kunst eignet sich nicht nur für Profis und erfahrene Kunstsammler, sondern auch für Privatpersonen als attraktive und gleichermaßen gewinnbringende Geldanlage. Allerdings braucht der Kunstsammler Geduld und kann nicht von einer enormen Wertsteigerung innerhalb kurzer Zeit ausgehen. Ausgenommen davon sind natürlich weltberühmte Kunstwerke, die bereits zu einem atemberaubend hohen Preis gekauft werden. Beschränkt man sich aber auf aktuelle und moderne Kunst, kann eine Anlage in Sachwerten angestrebt werden, deren Ausmaß der Rentabilität aber noch unbekannt ist. Der Allianz Global Wealth Report 2010 zeigt beispielsweise auf, welche Wertsteigerungen bei Kunstwerken und Antiquitäten in den vergangenen Jahren eine hohe Rendite erbrachten und für den Besitzer einen wahrhaften Geldsegen bedeuteten. Um in Kunst zu investieren und dabei alles richtig zu machen, sollte das Interesse an der Kunst als Solche vorhanden sein. Kunstwerke haben in ihrem Dasein nicht nur einen materiellen, sondern auch einen sentimentalen Wert, welcher vor allem beim Verkauf an Sammler von hoher Bedeutung und attraktiver Renditechance gezeichnet ist.

Kein Wertverlust im Kunstgewerbe

Auf arsmundi.de können Kunstinteressierte einen Blick in die bunt gefächerte Welt des Kreativen werfen und haben die Möglichkeit, einzigartige Kunstgegenstände als Geldanlage zu erwerben. Der Kauf von Kunst sollte nie mit einem klaren Renditegedanken getätigt werden. Hier kann die Enttäuschung groß werden, steigert sich das erworbene Kunstwerk nicht zeitnah zu einer wahren Goldgrube. Daher gilt Kunst in Mitteleuropa auch immer noch als wenig rentable Geldanlage, was sie aber laut Statistiken überhaupt nicht ist. In der Vergangenheit hochpreisig dotierte Kunstwerke haben die Bekanntheit und ihren hohen Wert ebenfalls meist erst erhalten, als der Künstler verstorben und das Werk aus verschiedenen Gründen auf einmal zum angesagten Sammlerstück wurde. Doch in der schnelllebigen Zeit und der aufgezeigten Gewinnorientierung gehört Geduld nicht zu den Tugenden breiter Teile der Gesellschaft. Gerade auf dem Kunstmarkt sind Ausdauer und Geduld aber zwei Komponenten für den Erfolg.

Fakt ist, dass ein erworbenes Kunstwerk nie einen Wertverlust erbringen wird. Der Kaufpreis für ein Kunstwerk bleibt erhalten, auch wenn der Künstler nicht berühmt und das Kunstwerk auf einmal sehr gefragt wird. Somit kann Kunst als sichere Investition bezeichnet werden, ohne gezielt auf eine hohe Rendite zu spekulieren und sich den großen Gewinn zu erhoffen.

Bei Kunstwerken gibt es keine laufende Ausschüttung von Zinsen oder Rendite. Eine Wertsteigerung kann, muss aber nicht eintreten. Aus diesem Grund spielt die Leidenschaft für Kunst eine wichtige Rolle in der Entscheidung zur Investition. Wer sich für Kunst begeistert und Kunstgegenstände als ideelle Werte sieht, wird ihren wahren Wert erkennen und sich über seine ganz außergewöhnliche und wertvolle Geldanlage freuen. Angemerkt sei auch, dass sich Kunst immer verkaufen und so die gewünschte Liquidität bei Notwendigkeit des Verkaufs erzielen lässt. Da kein Verlust entsteht, gelten Kunstgegenstände ohne Inflationsrisiko in der heutigen Zeit als sichere Anlage.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Februar 2013, 15:50 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.