Manon Garms DH

Manon Garms DH

Nienburg 11.11.2016 Von Manon Garms

Kunst im neuen Kreisel?

Guten Tag

Der Kreisel an der B6-Abfahrt Langendamm ist fertig – jetzt geht es an die Überlegung, wie denn seine Mitte ansprechend gestaltet werden kann. Langendamms Ortsbürgermeister [DATENBANK=203]Wilhelm Schlemermeyer[/DATENBANK] (CDU) hat die Idee in den Raum geworfen, dort einen Findling hinzusetzen, der in seinem Ortsteil gefunden worden ist. Manon

Garms

Lokalredaktion

In der konstituierenden Sitzung des Ortsrates überbrachte Schlemermeyer einen weiteren Vorschlag. Der stammt von Martin Gerold, Mitarbeiter der Nienburger Wirtschaftsförderung. Gerold denkt über einen Ideenwettbewerb nach, an dem sich Künstler beteiligen sollen. Als grobe Richtung soll ihnen die künstlerische Darstellung dessen vorgegeben werden, was im Gewerbegebiet am Südring passiert. In der nächsten Ortsratssitzung am 1. Dezember sollen die beiden Alternativen einander gegenübergestellt werden. Und vielleicht – so ließ es Nienburgs Bürgermeister Henning Onkes (parteilos) anklingen – gibt es ja auch noch eine dritte Variante.

Es bleibt also spannend, wie die Mitte des neuen Kreisels gestaltet wird. Ein Findling, Kunst oder noch etwas anderes? Ein Findling wäre durchaus interessant, für Kunst gibt es dagegen auch viele abschreckende Beispiele, die einen Kreisel nicht wirlich schöner machen. Das Wichtigste aber ist: Die Kreiselmitte muss so gestaltet werden, dass wirklich niemand mehr mitten drüberfahren kann.

Zum Artikel

Erstellt:
11. November 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.