L 330 wird voll gesperrt

L 330 wird voll gesperrt

Die Landesstraße 330 wird vom 29. März bis 11. April voll gesperrt. Foto. Stadt Hoya

Die Bauarbeiten für die Hochwasserschutzanlagen im Bereich des Hasseler Steinweges, die seit September 2020 laufen, machen gute Fortschritte. Das hat die Stadt Hoya mitgeteilt.

Dank der Umfahrungsmöglichkeit der Baustelle konnten Beeinträchtigungen der Verkehrsteilnehmer vermieden werden. Jetzt stünden jedoch Bauarbeiten an, die eine kurze Sperrung der Straße unumgänglich machten.

Die Spundbohlen wurden gerammt, und die Herstellung der Betonteile wird in Kürze abgeschlossen sein, heißt es weiter. Danach beginnen die Bauarbeiten an der Fahrbahn der Landesstraße (Hasseler Steinweg) und an den Gleisen der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya. In diesem Zuge wird auch der Asphalt in einem Teilabschnitt der „Von-dem-Bussche-Straße“ erneuert.

Aufgrund dieser umfangreichen Arbeiten muss die Landesstraße zwischen Hoya und Hassel vom 29. März bis einschließlich 11. April für den gesamten Verkehr voll gesperrt werden. Von Hoya kommend ist die „Von-dem-Bussche-Straße“ und damit der Wertstoffhof der BAWN weiterhin zu erreichen. Hier ist eine einspurige Nutzung der Fahrbahn möglich, der Verkehr wird dort mit einer Ampel geregelt. Lediglich am 10. und 11. April muss die „Von-dem-Bussche-Straße“ ebenfalls für den Verkehr voll gesperrt werden. Witterungsbedingte Verzögerungen sind nicht auszuschließen.

Für Radfahrer und Fußgänger wird eine Umleitung über die „Alhuser Straße“ und „Auf dem Steinwerder“ eingerichtet. Der Kfz-Verkehr wird über Verden und Nienburg umgeleitet.

Für Pkw besteht zusätzlich die Möglichkeit, die Weserfähre in Schweringen zu nutzen, Lkw können mit der Fähre nicht transportiert werden. Für die Zeit der Vollsperrung wird ein Sonderfahrplan eingerichtet. Informationen zu Fahrzeiten und Preisen gibt es unter http://faehre.schweringen-news.de.

Aufgrund der Corona-Pandemie bittet der Traditionsverein Schweringer Fähre, folgende Punkte zu beachten:

Zehnerkarten sollen möglichst im Vorfeld gekauft werden. Der Fahrpreis ist bereits auf der Zufahrtsrampe zu entrichten (möglichst passend). Es dürfen maximal sechs Pkw pro Überfahrt mitfahren. Das Fahrzeug darf während der Überfahrt nicht verlassen werden.

Die Stadt Hoya bittet Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis und außerdem um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.