„Ladies Ahoi“ heißt es in der Alten Kapelle. Foto: Ladies Ahoi

„Ladies Ahoi“ heißt es in der Alten Kapelle. Foto: Ladies Ahoi

Haßbergen 13.02.2020 Von Die Harke

„Ladies ahoi!“ im Konzert

Musik und Comedy aus Hamburg

Die Alte Kapelle Haßbergen wird am Samstagabend, 22. Februar, um 20 Uhr mit viel Hamburger Musik und Geschichten gefüllt. Denn dann steht das temperamentvolle Hamburger Duo „Ladies Ahoi“ mit ihrer Musikcomedy live auf der Bühne in Haßbergen: Wenn aus „Puttin‘ on the Ritz“ „Pudding und Pommes Frites“ wird, muss man nicht lange rätseln, wer für dieses kulinarisch sicher noch verbesserungsfähige Seemannsgarn verantwortlich ist. Birgit Lünsmann und Natalie Böttcher stechen als „Ladies ahoi“ in See – und ins Wespennest der guten Laune.

In der Alten Kapelle werfen die Damen ihren Anker aus, um mit Musik und Comedy für hohen Wellengang zu sorgen. Mit Titeln wie „Tüdelband“, „Veermaster“ und „Hering und Makrele“ lassen sie das alte Hamburg wieder aufleben. Songs von Udo Lindenberg, Achim Reichel und den Beatles werden mit lässig timbrierter Stimme und Schifferklavier maritim aufgemöbelt. Wenn Lünsmann dazu Hamburg-typische Anekdoten vom Stapel lässt, merkt man sofort, dass die Frau weiß, wovon sie spricht.

Geboren in der Hansestadt, hat die Schauspielerin und Sängerin schon als Kind Elb-luft geatmet und von ihren Großeltern die ersten Lieder gelernt. In ihrer Jugend zog es sie auf den Kiez, wo sie die Anfänge des Operettenhauses erlebte und sich im Kaiserkeller mit dem Disco-Virus infizierte.

In den Engelsaal-Produktionen „Haifischbar“, „Zitronenjette“ und „Heimweh nach St.Pauli“ hinterlässt Birgit Lünsmann ebenso ihre Spuren wie mit ihren Tour-Produktionen „Piaf & Sinatra“ oder „Das rasante Leben der Judy Garland“. Das hat nichts mit Hamburg zu tun?

Stimmt. Dafür geht es aber mit umso größeren Ruderschlägen zurück an die Waterkant – gemeinsam mit der mit allen Wassern gewaschenen, an der Musikhochschule St. Petersburg ausgebildeten Akkordeonistin Natalie Böttcher. Die Akkordeonistin war bereits mehrere Male in Haßbergen, unter anderem gemeinsam mit dem Comedian und Kabarettisten Alfons aus Hamburg und mit einem früheren französischen Chansonprogramm.

„Ladies Ahoi“ plänkeln und sind musikalisch top und vielfältig. Sie spielen mit dem Publikum und präsentieren pointierte Lieder. Ihre meisterlich neu arrangierten Lieder sind zum Zuhören, Mitsingen und Schunkeln.

Karten sind bei der Volksbank Haßbergen, Telefon (0 50 24) 88 00 40, und beim Heimatverein über www.hassbergen.de, info@hassbergen.de, Telefon (0 50 24) 82 59, zu erhalten.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Februar 2020, 17:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 08sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.