Claas Bigos, Sachgebietsleiter Stadtplanung und Umwelt (links), und Bürgermeister Henning Onkes führen durch die Gläserne Werkstatt. Die beiden stehen vor dem Nachbau einer Lärmschutzwand, die verdeutlichen soll, wie hoch diese Wände werden könnten. Das Lastenfahrrad symbolisiert laut Onkes den urbanen Mobilitätswandel. Foto: Garms

Claas Bigos, Sachgebietsleiter Stadtplanung und Umwelt (links), und Bürgermeister Henning Onkes führen durch die Gläserne Werkstatt. Die beiden stehen vor dem Nachbau einer Lärmschutzwand, die verdeutlichen soll, wie hoch diese Wände werden könnten. Das Lastenfahrrad symbolisiert laut Onkes den urbanen Mobilitätswandel. Foto: Garms

Nienburg 19.01.2021 Von Manon Garms

Lärmschutzwände im Rathaus

Stadt bietet „Gläserne Werkstatt“ zum Thema Bahnverkehr für Bürgerinnen und Bürger an

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
19. Januar 2021, 18:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen