Günther der Treckerfahrer alias Dietmar Wischmeyer (hier beim HARKE-Neujahrsempfang) ist Schirmherr der Landjugend-Aktion. Archiv-Stüben

Günther der Treckerfahrer alias Dietmar Wischmeyer (hier beim HARKE-Neujahrsempfang) ist Schirmherr der Landjugend-Aktion. Archiv-Stüben

Wietzen 23.05.2019 Von Die Harke, Von Sabine Lüers-Grulke

Landjugend Wietzen legt heute Abend los

Um 18 Uhr wird die gemeinnützige Aufgabe zur 72-Stunden-Aktion bekanntgegeben

„Einfach ma machen!“ heißt in diesem Jahr die 72-Stunden-Aktion der Niedersächsischen Landjugend. Mit dabei ist die Landjugend Wietzen, für die heute Abend um 18 Uhr der Startschuss fällt. Noch weiß die Gruppe nicht, wofür sie bis Sonntagabend, 26. Mai, wiederum um 18 Uhr Zeit hat. Die bis dato unbekannte Aufgabe für das Dorf, die es zu erfüllen gilt, wird heute vor dem Landjugendraum (beim Feuerwehrgerätehaus, Am Sportplatz in Wietzen) erst durch einen „Agenten“ bekannt gegeben. Wer also neugierig ist, was die Landjugend in 72 Stunden alles schaffen wird, ist dazu um 18 Uhr willkommen.

„Zusammen mit über 3.500 Jugendlichen in über 100 Orten in ganz Niedersachsen fiebert die Landjugend Wietzen dem Startschuss der 72-Stunden-Aktion entgegen und freut sich über jegliche Art von Unterstützung“, heißt es in einer Pressemitteilung.

In den Vorjahren bauten die Wietzener eine Skaterbahn (2003), einen Draisinen-Bahnhof (2007), eine Grillhütte am Sportplatz (2011) und richteten zuletzt 2015 den Denkmalsplatz vor der Kirche wieder her.

Die Niedersächsische Landjugend will mit der Aktion zeigen: Ehrenamtliches Engagement steht bei jungen Menschen hoch im Kurs. Sowohl die Organisation als auch die Durchführung der 72-Stunden-Aktion liegen fast komplett in ehrenamtlicher Hand.

Beeindruckt vom Engagement der Landjugend zeigt sich auch der Schirmherr der Aktion, Dietmar Wischmeyer alias „Günther, der Treckerfahrer“: „Weißte, hier ma ne Kita, da mal ne Hundewelpenstation ausmisten, Altersheim mal renovieren, dat de nich immer aus de Fenstern rauskriechen müssen oder wat auch alle is, ne. Dat macht die Niedersächsische Landjugend in diesem Jahr und ich bin froh, dat ich der Schirmherr bin, weil Schirmherr heißt, selber nicht anpacken, den ganzen Ruhm kassieren. Weißte Bescheid.“ Günther, der Treckerfahrer, erscheint am Freitag etwa um 13.20 Uhr bei der Landjugend Wietzen am noch unbekannten Ort der Aktion.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Mai 2019, 12:04 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 56sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.