Der Landkreis Nienburg gilt nun offziell als Risikogebiet. Foto: NLGA

Der Landkreis Nienburg gilt nun offziell als Risikogebiet. Foto: NLGA

Landkreis Nienburg ist jetzt Risikogebiet

Verschärfte Reglungen sind ab sofort gültig / Feiern und Treffen nur noch mit zwei Haushalten / Kein fünfter Todesfall

Der Landkreis Nienburg gilt nun offiziell als Corona-Risikogebiet. Das niedersächsische Landesgesundheitsamt gibt die Sieben-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner im Landkreis Nienburg mit 52,7 an.

Der Wert des Landes ist die Rechtsgrundlage für eventuelle weitere Beschränkungen. Diese weiteren Einschränkungen hat der Landkreis Nienburg gerade bekannt gegeben. Sie lauten wie folgt: Private Feiern und Treffen sind von sofort an nur noch mit zwei Haushalten und maximal zehn Personen zulässig. Das gilt für Feiern und Treffen in gastronomischen Betrieben ebenso wie für Veranstaltungen in angemieteten Räumen als auch im eigenen Haus oder der eigenen Wohnung.

Zudem gibt es eine zweite Einschränkung, die von sofort an gilt: Veranstaltungen mit sitzendem Publikum sind nur noch mit maximal 100 Zuschauern möglich, statt 500 – es sei denn, der Veranstalter hat ein besonderes Hygienekonzept, das vom Kreisgesundheitsamt abgesegnet worden ist.

Das Landesgesundheitsamt zählt in seiner Statistik für den Landkreis Nienburg auch ein fünftes Covid-19-Todesopfer auf. Im Landkreis gibt es aber nach wie vor vier Coronatote, heißt es auf Nachfrage vom Landkreis. „Bei dem fünften Toten handelt es sich um einen Übertragungsfehler“, erläutert Kreispressesprecher Cord Steinbrecher.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Oktober 2020, 14:31 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.