Der Inzidenzwert liegt am Samstag an fünf aufeinderfolgenden Werktagen unter 100. Strenggenommen ist der Kreis bereits seit sieben Tagen unter 100, der Sonn- und der Himmelfahrtstag sind in der Statistik jedoch auszuklammern. Grafik: Schwiersch/adobe stock

Der Inzidenzwert liegt am Samstag an fünf aufeinderfolgenden Werktagen unter 100. Strenggenommen ist der Kreis bereits seit sieben Tagen unter 100, der Sonn- und der Himmelfahrtstag sind in der Statistik jedoch auszuklammern. Grafik: Schwiersch/adobe stock

Nienburg 15.05.2021 Von Die Harke

Landkreis ab Montag keine Hochinzidenzkommune mehr

Die Inzidenz ist im Kreisgebiet seit fünf Werktagen unter 100

Jetzt ist es offiziell: Der Landkreis ist ab dem kommenden Montag keine Hochinzidenz-Kommune mehr, das hat die Kreisverwaltung am frühen Samstag bekannt gegeben.

Die Zahlen des Robert-Koch-Instituts für die maßgebliche Sieben-Tages-Inzidenz für den Landkreis Nienburg liegen am heutigen Samstag am fünften Werktag in Folge durchgängig unter dem Wert von 100, das RKI listet den Wert aktuell mit 56. Die Maßnahmen nach der Bundesnotbremse treten daher ab Montag, 17. Mai, um 0 Uhr außer Kraft.

Der Landkreis gilt dann nicht mehr als Hochinzidenzkommune. Die mit der „Bundes-Notbremse“ nochmals verschärften Kontaktbeschränkungen und die Ausgangssperre entfallen. Es kommen somit die Regelungen der aktuellen niedersächsischen Verordnung zum Tragen.

Was das Aufheben der Hochinzidenz-Kommune in der Praxis bedeutet, das hat HARKE-Chefredakteur Holger Lachnit kurz und knapp schon einmal in seiner Meinung des Tages vom Samstag zusammengefasst.

Umfangreiche Informationen zu den geltenden Regelungen der Niedersächsischen Corona-Verordnung gibt’s auf www.niedersachsen.de/coronavirus. Das Land stellt dort auch viele Antworten zu häufig gestellten Fragen (FAQ) bereit.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Mai 2021, 10:19 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.