Landkreis 25.02.2019 Von Die Harke

Landkreis bereitet den „Brexit“ vor

Britische Staatsangehörige werden informiert

Nach aktuellem Sachstand wird das Vereinigte Königreich mit Ablauf des 29. März aus der Europäischen Union austreten (sogenannter „Brexit“). Bislang sei unklar, ob das zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich ausgehandelte Austrittsabkommen wie geplant in Kraft treten oder es zu einem ungeregelten „Brexit“ kommen wird, schreibt der Landkreis Nienburg und informiert in einer Pressemitteilung über sein Vorgehen. Ein ungeregelter „Brexit“, also ein Austritt ohne Austrittsabkommen, hätte nach Angaben der Kreisverwaltung zur Folge, „dass britische Bürgerinnen und Bürger sowie ihre Familienangehörigen ab dem 30. März nicht weiter freizügigkeitsberechtigt sind und für einen weiteren Aufenthalt im Landkreis Nienburg grundsätzlich einen Aufenthaltstitel benötigen“. Allerdings sei eine Übergangszeit von drei Monaten vorgesehen, in der sie weiter ohne Aufenthaltstitel in Deutschland leben und arbeiten können wie bisher. Bis zum Ende dieser Phase müssten britische Bürger allerdings für den weiteren Aufenthalt in Deutschland einen Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels stellen.

„Kommt das Austrittsabkommen noch zustande, würde direkt nach dem Austritt am 29. März eine knapp zweijährige Übergangsphase bis zum 31. Dezember 2020 gelten. Während dieser Zeit würde Großbritannien grundsätzlich weiter wie ein EU-Mitgliedstaat behandelt werden“, heißt es weiter.

Der Landkreis Nienburg informiert im Internet unter www.lk-nienburg.de/brexit über die ausländerrechtlichen Folgen des „Brexit“ und über Möglichkeiten, die deutsche Staatsangehörigkeit zu beantragen. Dort steht darüber hinaus auch ein Kontaktformular zur Verfügung, um mit den Mitarbeitenden in Kontakt zu treten und einen Rückruf zu vereinbaren.

„Im Übrigen wird der Fachdienst Ausländerwesen und Staatsangehörigkeit alle im Landkreis Nienburg sesshaften britischen Staatsangehörigen über das weitere Vorgehen hinsichtlich der Beantragung eines Aufenthaltstitels ab Anfang April schriftlich informieren.“

Zum Artikel

Erstellt:
25. Februar 2019, 07:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.