Aktuell sind 46 Menschen im Landkreis mit dem Coronavirus infiziert. Foto: peterschreiber.media - stock.adobe.com

Aktuell sind 46 Menschen im Landkreis mit dem Coronavirus infiziert. Foto: peterschreiber.media - stock.adobe.com

Landkreis 13.10.2020 Von Sebastian Schwake

Landkreis kratzt an erstem kritischen Wert

Acht neue Coronafälle und 46 Infizierte Menschen im Kreisgebiet / Jetzt drohen Einschränkungen bei Feierlichkeiten

Im Landkreis Nienburg steigt die Zahl der positiven Coronafälle weiter deutlich an. Am Dienstag meldete die Kreisverwaltung acht neue Fälle. Insgesamt sind aktuell 46 Menschen infiziert, das sind fünf mehr als Montag, weil drei Menschen wieder als gesund gelten.

Bislang sind insgesamt 168 Covid-19-Fälle im Kreisgebiet. Unter den Neuerkrankten seien Reiserückkehrer, Menschen, die sich auf der Arbeit außerhalb des Landkreises infiziert haben, und solche, die sich im eigenen Haushalt bei bereits infizierten Familienmitgliedern angesteckt haben.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert stieg auf 33,8. Der Landkreis nähert sich damit gefährlich dem Inzidenzwert von 35. Ab diesem gelten vom Land Niedersachsen vorgeschriebene Einschränkungen. „Zunächst einmal müssen wir das förmlich feststellen“, sagt Kreis-Pressesprecher Cord Steinbrecher.

Sollte der Inzidenzwert auf über 35 steigen, hat das für Feiern Folgen: Privatfeiern in Privaträumen sind dann nur noch bis 25 Personen zulässig, in gastronomischen Betrieben bis maximal 50 Personen. „Überdies drohen aber zunächst keine weiteren Maßnahmen“, erläutert er. Erst ab einem Wert von 50 drohen schärfere Regeln.

Aktuell wird keiner der 46 Infizierten im Nienburger Krankenhaus behandelt, wie Helios-Pressesprecherin Silke Schomburg mitgeteilt hat. In Quarantäne sind 496 Menschen in Quarantäne, das sind 15 mehr als am Montag.

Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat gestern auf Anfrage mitgeteilt, wie viele Coronatests im von 8. August bis zum 15. September betriebenen Coronatestzentrum in Nienburg gemacht worden sind: Es waren 1595 Testungen.

Der Kreis Minden-Lübbecke meldete am Dienstag sechs neue Infektionen. Insgesamt sind es dort nun 1026. Aktuell infiziert sind 108 Menschen, das sind sieben weniger als am Tag zuvor, weil gleichzeitig 13 Menschen als genesen gelten. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100000 Einwohner liegt derzeit bei 18,33 (plus 0,97).

Die Region Hannover meldete 40 neue und nunmehr 4885 bestätigte Fälle. Aktuell infiziert sind 558 Menschen, das sind 25 Menschen mehr als am Montag. Aktuell werden wegen Symptomen 26 infizierte Menschen in Krankenhäusern behandelt, am Montag waren es 24. Die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100000 Einwohner liegt bei 29,3 (plus 2,6).

Der Landkreis Schaumburg meldete zwei neue Infektionen und aktuell 19 akut infizierte Menschen (plus zwei). Insgesamt gibt es bislang 343 nachgewiesene positive Coronafälle. Aktuell wird eine infizierte Person im Krankenhaus behandelt, weil sie Symptome zeigt. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt bei 8,2.

Im Landkreis Verden gibt es zwei neue und nunmehr 410 positive Coronavirusfälle. Aktuell sind 30 Menschen infiziert (minus zwei). Es werden weiterhin fünf Menschen wegen Symptomen im Krankenhaus behandelt. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt aktuell 20,5.

Im Landkreis Diepholz gibt es neun neue positive Fälle. Aktuell sind 32 Menschen akut infiziert (plus sieben). Vier davon liegen mit Symptomen im Krankenhaus, einer der Patienten wird intensivmedizinisch versorgt und beatmet. 726 bestätigte Covid-19-Fälle gibt es bislang. Aktuell sind 393 Personen (plus 72) in Quarantäne. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert beträgt 16,6, am Tag vorher lag er bei 13,37.

Im Heidekreis gibt es drei neue Coronafälle. Aktuell sind 16 Menschen infiziert und 139 positive Fälle bislang insgesamt nachgewiesen worden. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt bei 7,8.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Oktober 2020, 18:54 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.